Erhöhtes Klau-Risiko für SUV-Besitzer Autodiebe richten mehr Schaden an

Autodiebe richten einen wirtschaftlichen Schaden von über 291 Millionen Euro an.
Autodiebe richten einen wirtschaftlichen Schaden von über 291 Millionen Euro an. © GDV

Der wirtschaftliche Schaden durch Autodiebe in Deutschland ist 2015 auf über 291 Millionen Euro gestiegen. Das entspricht einem Plus von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie die Kfz-Diebstahlstatistik 2015 des Branchenverbands GDV zeigt. Berlin behält den zweifelhaften Titel „Hauptstadt der Autodiebe“.

| , aktualisiert um 14:02  Drucken
Diebe haben laut GDV-Statistik im vergangenen Jahr 18.659 kaskoversicherte Autos gestohlen, das sind rund 4 Prozent mehr als 2014. Da zudem die durchschnittliche Entschädigung für jeden Diebstahl mit 15.611 Euro eine neue Rekordhöhe erreicht hat, ergibt sich nach Verbandsrechnung ein Gesamtschaden von 291 Millionen Euro.



Vor allem Besitzer von SUVs sahen sich einem erhöhten Diebstahl ausgesetzt: So zählten gleich mehrere hochpreisige Geländewagen wie Range Rover, Toyota Land Cruiser, Lexus RX350, Audi Q7, BMW X6 und X5 zu den häufigsten gestohlenen Fahrzeugen.

„Die bei Autodieben beliebtesten Marken waren Land Rover und Jaguar“, stellt der GDV fest. „Allein von der aktuellen Baureihe des Range Rover wurden fast 200 Stück geklaut, für jeden Fall zahlten die Versicherer im Durchschnitt fast 66.000 Euro.“



Für die Gesamtheit der Land-Rover-Modelle steht demnach eine Diebstahlrate von 5,2 pro 1.000 kaskoversicherter Autos. Auf den weiteren Plätzen im Hersteller-Vergleich folgen Jaguar (Diebstahlrate: 1,7), gefolgt von Audi (1,3), Porsche (1,2) und BMW (1,0).

Diebstahlgefahr in Großstädten höher – allen voran in Berlin

Die GDV-Statistiker weisen auch darauf hin, dass die grundsätzliche Diebstahlgefahr in Großstädten höher ist als auf dem Land. Die mit weitem Abstand höchste Diebstahlrate ergibt sich demnach für Berlin.
Im Laufe des Jahres 2015 wurden allein hier mehr als 3.200 Autos gestohlen, was einer Diebstahlrate von 3,5 pro 1.000 kaskoversicherter Pkw entspricht. Ebenfalls vergleichsweise hohe Diebstahlraten zeigen die Großstädte Hamburg (1,8), Hannover (1,6), Leipzig (1,5) und Dresden (1,4).

Am wenigsten – nämlich nur 800 Wagen – wurden in Bayern geklaut (0,1). Im Bundesdurchschnitt lag die Diebstahlrate bei 0,5.

Hintergründe zur Kfz-Diebstahlstatistik 2015 sowie Hinweise, welche Versicherung bei einem Autodiebstahl zahlt und wie sich Autofahrer vor Dieben schützen können, finden Sie hier.

Pfefferminzia HIGHNOON