Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

DIHK-Zahlen Zahl der Versicherungsvermittler stabil geblieben

Die Zahl der im Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertages eingetragenen Versicherungsvermittler und -berater sinkt seit Jahren, zuletzt verlangsamte sich der Trend allerdings.
Die Zahl der im Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertages eingetragenen Versicherungsvermittler und -berater sinkt seit Jahren, zuletzt verlangsamte sich der Trend allerdings. © DIHK

Der Aderlass scheint vorerst gestoppt: Im zweiten Quartal 2019 ist die Zahl der registrierten Versicherungsvermittler nahezu stabil geblieben. Gegenüber dem ersten Quartal gaben 540 Vermittler ihre Zulassung auf – ein Minus von 0,27 Prozent, sodass nunmehr 199.421 Personen registriert sind.

| , aktualisiert am 15.07.2019 10:47  Drucken

Es bleibt dabei: Wie schon im ersten Quartal 2019 sind in Deutschland weniger als 200.000 Versicherungsvermittler und -berater registriert. Zum Stichtag 1. Juli 2019 waren es exakt 199.421, drei Monate zuvor lag die Anzahl mit 199.961 um 540 Eintragungen höher, was einem leichten Minus von 0,27 Prozent entspricht.

Das zeigt das am Donnerstag veröffentlichte Vermittlerregister des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Dabei zeigt der Quartalsvergleich, dass die Zahl der registrierten Makler von zuletzt 46.388 auf nunmehr 46.412 sogar leicht gestiegen ist.

Dem steht ein vergleichsweise großes Minus von 0,48 Prozent bei den gebundenen Versicherungsvertretern gegenüber (119.392 statt zuvor 119.978 Vertreter).

Die Zahl der Versicherungsberater blieb mit 337 unverändert.

Noch vor einem Jahr (Stand 2. Juli 2018) waren insgesamt 206.110 Vermittler und Berater im DIHK-Register gemeldet – somit also 6.689 mehr als es heute der Fall ist. Das entspricht einem Rückgang von 3,24 Prozent binnen eines Jahres.

Zum Vergleich: Der Rückgang im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 lag mit knapp 9 Prozent deutlich oberhalb des aktuellen Niveaus.

Nullzinsen für Sparer: Christian Nuschele im Interview
Werbung

Die Niedrigzinspoltik geht weiter. Eine Wende ist nicht in Sicht. Was bedeutet das für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau?

Darüber sprach Christian Nuschele (li), Vertriebschef bei Standard Life, jetzt mit Börsenmoderator Andreas Franik. Nuschele kennt bessere Lösungen als das Tagesgeldkonto.

Fondspolice oder Direktanlage? Der FondsanlagenOPTIMIERER hilft bei der Entscheidung
Werbung


Fondsdepot oder Fondspolice: Was eignet sich besser zum Vermögensaufbau?

Bei der Entscheidung hilft Ihnen ab sofort der FondsanlagenOPTIMIERER der Standard Life. Ein intuitiv zu bedienendes Analyse-Tool mit vielen Einstellmöglichkeiten und klarer Optik.

Hier mehr erfahren!

Vorsorge Spezial 2019: das neue Jahresheft der Standard Life
Werbung


Intelligenter Vermögensaufbau, neue Investmentideen, spannendes Aktienwissen und tolle Sightseeing-Tipps für Frankfurt – das sind nur einige Themen in Vorsorge Spezial 2019, dem neuen Jahresheft der Standard Life (Foto: Heft-Cover). Daneben erfährt der Leser auch viel Wissenswertes über das Unternehmen selbst und dessen Brexit-Lösung.

Interessiert? Vorsorge Spezial 2019 können Sie hier kostenlos downloaden.

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.