Arbeitskraft (BU/EU)› zur Themenübersicht

Debeka wertet BU-Bestand aus Angeschlagene Psyche ist Hauptgrund für Berufsunfähigkeit

Ein Mann steht in Utting am Ammersee (Bayern) auf einem Steg: Psychische Probleme sind im Bestand der Debeka Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit.
Ein Mann steht in Utting am Ammersee (Bayern) auf einem Steg: Psychische Probleme sind im Bestand der Debeka Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit. © dpa/picture alliance

Was sorgt vor allem dafür, dass Menschen ihren Beruf nicht mehr ausüben können? Das wollte die Debeka wissen und hat dafür ihren Bestand an BU-Versicherten ausgewertet. Ergebnis: Eine angeschlagene Psyche ist in den meisten Fällen Schuld.

|  Drucken

Psychische Probleme sind nach wie vor die Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit. Das zeigt eine Auswertung der Debeka, die sich einige Akten ihrer 560.000 BU-Versicherten vorgenommen und auf die Hauptleistungsauslöser durchforstet hat. Berücksichtigt hat sie dabei die rund 1.000 neu eingetretenen Leistungsfälle aus dem Jahr 2016.

Danach sorgte die Psyche in 41,8 Prozent der Fälle für die Berufsunfähigkeit. Auf Platz 2 liegt mit 17,3 Prozent der Bewegungsapparat, also Probleme mit Rücken, Gelenken und so weiter. An dritter Stelle reihen sich mit 15,2 Prozent bös- und gutartige Tumore ein.

Im vergangenen Jahr zahlte die Debeka über 54 Millionen Euro Berufsunfähigkeitsrente an 6.560 Menschen aus.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen