Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht auf dem 21. DGB-Bundeskongress auch über die Herausforderungen bei der gesetzlichen Rentenversicherung. © DGB/U.Voelkner/FOX
  • Von Manila Klafack
  • 16.05.2018 um 12:03
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft auf den Schulterschluss aller Beteiligten, um die gesetzliche Rente zukunftsfähig zu gestalten. Das Bundeskabinett hat eine neue Kommission eingesetzt, die nun ein entsprechendes Konzept erarbeiten soll.

Auf dem Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestern in Berlin offen über die Herausforderungen, die gesetzliche Rente zu sichern. „Das wird vielleicht eines der schwierigsten Werkstücke dieser Legislaturperiode“, zitiert das Online-Portal ihre-vorsorge.de die Bundeskanzlerin.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema
Zum Start der Rentenkommission

IG Metall fordert steigendes Rentenniveau

Betriebliche Altersversorgung

Ungenutztes Potenzial

Das Bundeskabinett habe eine Rentenkommission eingesetzt, die nun ein Konzept für die Alterssicherung ab 2025 erstellen soll. Die Vorschläge dafür sollen bis März 2020 vorliegen.

Vor den Gewerkschaftern rief die Bundeskanzlerin zu einem Schulterschluss aller Beteiligten auf. Die gesetzliche Rentenversicherung bleibe ein zentraler Pfeiler des Einkommens im Alter.

Keine Abschaffung der Riester-Rente

Über die privaten Möglichkeiten müsse man sich aber ebenfalls austauschen, so Merkel. Die Riester-Rente sei zwar wichtig gewesen, hätte aber nicht das Erhoffte gebracht. Sie deswegen abzuschaffen, sei allerdings auch nicht der richtige Weg.

Die neue Rentenkommission wird von der ehemaligen parlamentarischen Arbeits-Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller (SPD) und von Karl Schiewerling (CDU), ehemals Sozialexperte der Unionsfraktion, geleitet.

Die weiteren acht Mitglieder sind Vertreter aus Wissenschaft, von Sozialverbänden und der Politik, darunter auch der ehemalige Gesundheitsminister, Unionsfraktionsvize Hermann Gröhe (CDU). Die konstituierende Sitzung soll am 6. Juni stattfinden.

autorAutor
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach ihrer Ausbildung zur Redakteurin verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!