Ein älteres Pärchen machen ein Päuschen auf einer Bank: Die Ruheständler hierzulande können sich am 1. Juli wieder über eine Rentenerhöhung freuen. © dpa/picture alliance
  • Von Juliana Demski
  • 26.04.2017 um 13:38
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Wegen der guten Lohnentwicklung werden die Renten zum 1. Juli dieses Jahres erneut steigen. Laut Beschluss der Bundesregierung beträgt das Plus in Westdeutschland 1,90 Prozent, in Ostdeutschland sind es 3,59 Prozent.

Am Mittwoch wurde sie nach langer Ankündigung (wir berichteten) endlich beschlossen: eine erneute Erhöhung der Renten in Deutschland. Die Bundesregierung teilte mit, dass es zum 1. Juli in Westdeutschland um 1,90 Prozent und in Ostdeutschland um 3,59 Prozent nach oben gehen soll. Grund hierfür ist die gute Lohnentwicklung.

Damit fällt der Zuwachs zwar geringer aus als im Jahr zuvor (Westen: 4,25 Prozent, Osten: 5,95 Prozent), gleichwohl erreicht der Osten damit 95,7 Prozent des Westwertes, berichtet die Welt. Bisher waren es 94,1 Prozent.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!