Ein kaputtes Smartphone: Wer sich das Handy des Nachbarn leiht und es dabei versehentlich zu Bruch geht, muss den Schaden bei Bestehen einer Haftpflichtversicherung nicht selbst zahlen. Noch wichtiger ist die Police bei existenzbedrohenden Schäden. © Pixabay
  • Von Juliana Demski
  • 25.06.2019 um 09:34
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:05 Min

Oft haben Familien und Paare einen Kosten- und Leistungsvorteil in der privaten Haftpflichtversicherung. Trotzdem können auch Singles ein gutes Preis-Leistungsverhältnis erzielen – sofern richtig verglichen wird. Welche Tarife überzeugen, hat das Analysehaus Ascore ermittelt.

Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den wohl wichtigsten Policen überhaupt. In vielen Familien- und Paarhaushalten ist sie vorhanden, weil es einfache Kombipakete gibt. Doch auch für Singles gibt es leistungsstarke und preiswerte Tarife, wie das Analysehaus Ascore herausgefunden hat.

Es zeigt sich: 

Bei 43 der 111 untersuchten Tarife werden garantierte Leistungen bereits vor Vertragsbeginn für Lücken zwischen einem noch bestehenden Vorvertrag und dem zukünftigen Vertrag geschlossen, oder diese Leistungserweiterung kann als Baustein eingeschlossen werden. 

Auch die Forderungsausfalldeckung ist bis zur Höhe der vertraglichen Versicherungssumme (Höchstentschädigung) bei 93 von 111 Tarifen mitversichert. Und: Bei 33 von 111 Tarifen werden die Mehrkosten durch eine Rabattrückstufung in der Kfz-Haftpflicht- beziehungsweise Vollkaskoversicherung aufgrund von Be- und Entladeschäden am geliehenen fremden Kraftfahrzeug übernommen. Wer außerdem eine Beitragsreduzierung und -befreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit im Leistungskatalog haben möchte, wird bei 35 der 111 Tarife fündig.

Die höchste Scoring-Note von sechs Kompassen gab es für jeweils 27 Tarife, die sich auf 20 Anbieter verteilten (siehe Tabelle). Dabei ist anzumerken, dass der Vergleich keine völlige Marktabdeckung bietet, da insbesondere einige Nicht-Maklerversicherer bei der Betrachtung außen vor blieben. 

Eine detaillierte Auflistung der einzelnen Bewertungskriterien stellt Ascore hier zur Verfügung.

Die Ergebnisse: 

Quelle: Ascore
autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!