Altersvorsorge› Alle Artikel

Kommentar „Die Riester-Rente ist beliebter, als politisch motivierte Aussagen glauben machen wollen“

Wolfram Erling ist Leiter Zukunftsvorsorge bei Union Investment.
Wolfram Erling ist Leiter Zukunftsvorsorge bei Union Investment. © Union Investment

15 Jahre ist die Riester-Rente nun schon alt. Aus diesem Anlass zieht der Riester-Anbieter Union Investment Bilanz und wirft einen Blick in die Zukunft. Wolfram Erling, Leiter Zukunftsvorsorge bei der Kapitalanlagegesellschaft, wünscht sich vor allem eine sachlichere Debatte, wenn es um das staatlich geförderte Produkt geht.

„Die Riester-Rente kann nicht alle Probleme in der Altersvorsorge lösen. Aber das war auch nie ihr Ziel. Ihr ist es aber gelungen, einen großen Teil der Förderberechtigten zu erreichen und ihre Vorsorgelücke zu verkleinern“, dieses Fazit zieht Wolfram Erling, Leiter Zukunftsvorsorge bei Union Investment, nach 15 Jahren Riester-Rente.

Die Zahl von 16,5 Millionen Verträgen spreche für eine „beachtliche Akzeptanz“, meint er. Das zeige, dass die Riester-Rente beliebter sei, als einige „politisch motivierte Aussagen glauben machen wollen.“



Erling wünscht sich für die Zukunft, dass sich die Diskussion um die Riester-Rente versachlicht. Denn ein Problem der Riester-Rente sei, dass viele potenzielle Riester-Sparer aufgrund der öffentlichen Debatten verunsichert würden und deswegen lieber nichts tun.

Die Riester-Rente habe auch darunter zu leiden, dass Schwächen aus der Vergangenheit immer noch in den Köpfen vorhanden seien: „Vor allem in der Anfangsphase hieß es, riestern sei zu komplex“, so Erling. Inzwischen habe der Gesetzgeber aber reagiert und die Riester-Rente für den Kunden vereinfacht. So müssten Kunden ihre Zulagen mittlerweile nur noch einmal beantragen und erhielten jährlich ihre Zulagen.

Eine wichtige Verbesserung sei auch der Plan der Bundesregierung, die Riester-Rente nicht mehr vollständig auf die Grundsicherung anzurechnen und damit die Riester-Rente vor allem für geringe Einkommen attraktiver zu machen. Erling: „Das ist ein wichtiger Beitrag, um die Altersvorsorge gerade bei Geringverdienern zu stärken.“ Wobei sich der Experte wünscht, dass die Riester-Rente gar nicht auf die Grundsicherung angerechnet würde.

Erlings Fazit: „Von einem Scheitern kann keine Rede sein. Die Riester-Rente ist ein Erfolgsmodell.“
Direkt zu dieser News
Mehr Durchblick bei Riester- und Rürup-Renten : So sieht das neue Produktinformationsblatt aus
Mehr Durchblick bei Riester- und Rürup-Renten So sieht das neue Produktinformationsblatt aus

Seit 1. Januar gilt das neue Produktinformationsblatt (PIB) für Riester- und Rürup-Renten. Das PIB soll Verbraucher vor Vertragsabschluss unter anderem über garantierte Leistungen und Kosten informieren – und so mehr Vergleichbarkeit schaffen. Wie so ein PIB aussieht, lesen Sie hier. mehr...

Initiative pro Riester: „Die pauschale Kritik an Riester muss aufhören“
Initiative pro Riester „Die pauschale Kritik an Riester muss aufhören“

Über den Sinn und Zweck der Riester-Rente scheiden sich die Geister. Seit Ende 2015 gibt es die Initiative pro Riester. Pfefferminzia sprach mit Mit-Gründer Joachim Haid über das Ziel der Initiative und seine Verbesserungsvorschläge. mehr...

Richtige Reform statt Reförmchen: Diese vier Änderungen könnten die Riester-Rente wirklich zukunftsfest machen
Richtige Reform statt Reförmchen Diese vier Änderungen könnten die Riester-Rente wirklich zukunftsfest machen

Die Riester-Rente ist das wahrscheinlich meistkritisierte Vorsorgeprodukt der Nation. Und obwohl die Kritik in ihrer Pauschalität oft ungerecht sei, so stecke in der Kritik am Konzept durchaus ein wahrer Kern, findet Altersvorsorge-Experte Frank Breiting. Welche Punkte man seiner Ansicht nach grundlegend reformieren müsste, damit Schwächen für neue und bestehende Riester-Sparer beseitigt werden könnten, lesen Sie hier. mehr...

Altersarmut: So leben Rentner von 4,50 Euro am Tag
Altersarmut So leben Rentner von 4,50 Euro am Tag

75 Jahre alt, 48 Jahre ind Rentensystem eingezahlt und trotzdem im Rentenalter nur 202 Euro im Monat zum Leben – das ist die Realität von Dieter Neumann. Ihn und zahlreiche andere Rentner hat das ZDF für das TV-Programm „Reportage“ besucht. Warum diese Menschen so wenig Rente bekommen und wie sie versuchen, über die Runden zu kommen, zeigt das Video des ZDF. mehr...

Umfrage: Deutsche leben länger als ihre Mitbürger glauben
Umfrage Deutsche leben länger als ihre Mitbürger glauben

Wie viel Prozent der Deutschen, die vor 65 Jahren geboren wurden, leben heute noch? Weitaus mehr als die meisten Bundesbürger glauben. Die Lebenserwartung ihrer Mitbürger werde von den Menschen deutlich unterschätzt, berichtet der Versicherungsverband GDV auf Basis einer aktuellen Umfrage. Die Antwort auf die Frage gibt es übrigens hier. mehr...

Ranking: Die zehn beliebtesten Versicherungen der Deutschen
Ranking Die zehn beliebtesten Versicherungen der Deutschen

Ob Tierhalterhaftpflichtversicherung oder Insassenunfallversicherung – die Möglichkeiten für Verbraucher, sich privat abzusichern, sind breit gefächert. Welche Policen bei den Bundesbürgern am häufigsten in der Schublade liegen, verrät Ihnen die Top-Ten-Liste. mehr...

Neu: WhatsApp-Service
© by WhatsBroadcast