Vorsorge

Schlagzeilen

Laut IW-Studie Regierung will 105 Milliarden Euro mehr ausgeben als sie hat

Die vollen Staatskassen werden nicht mehr lange voll bleiben – im Gegenteil. Denn die Bundesregierung will 105 Milliarden Euro mehr ausgeben, als derzeit in der Haushaltskasse sind, so das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Der größte Einzelposten macht demnach das Rentenpaket mit 28 Milliarden Euro aus. „Noch hat die Große Koalition Zeit, ihre Wunschliste kritisch zu prüfen“, so Studienautor Tobias Hentze. mehr...

Bafin-Präsident zur reinen Beitragszusage „Chance auf keinen Fall ungenutzt verstreichen lassen“

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz ist etwas Neues in der deutschen Altersvorsorgelandschaft entstanden: die nicht unumstrittene reine Beitragszusage. Der Präsident der Finanzaufsicht Bafin, Felix Hufeld, hat diesem „Neuland“, wie er sagt, einen umfassenden Vortrag gewidmet. Darin rief er die Tarifvertragsparteien dazu auf, die Chance „auf keinen Fall ungenutzt verstreichen zu lassen“. mehr...

Grafik des Tages Weiblich, berufstätig, vorgesorgt? Da geht noch mehr

Frauen, die heute in Rente gehen, können ihren Lebensunterhalt ohne zusätzliche Absicherung kaum mit der durchschnittlichen Rente bewältigen. Und das Problem wird sich in Zukunft wohl noch verschärfen. Wie es derzeit um die Altersvorsorge der Damen steht, hat das Portal finanzen.de in einer Infografik aufbereitet. mehr...

Assistance Barometer 2019 Bürger mit Service von Krankenkassen und Versicherern unzufrieden

95 Prozent der Bundesbürger sind mit dem Service-Angebot institutioneller Anbieter wie Krankenkassen, Versicherungen und Banken nicht zufrieden. Die höchsten Erwartungen bestehen dabei gegenüber den Krankenkassen, zeigt eine aktuelle Studie der Europ Assistance: 86 Prozent der Deutschen erwarten Hilfs- und Assistance-Leistungen, wie beispielsweise eine administrative Beratung im Krankheitsfall. mehr...

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen