Zwei neue bKV-Tarife Allianz zahlt bei beruflichem Stress

Jan Esser, Vorstand der Allianz Private Krankenversicherung (APKV).
Jan Esser, Vorstand der Allianz Private Krankenversicherung (APKV). © APKV

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihr Tarifangebot in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) ausgebaut. Neben einem neu gestalteten Baustein zur Zahnbehandlung bietet der Versicherer künftig auch Hilfe bei seelischen Problemen von Mitarbeitern an.

| , aktualisiert um 18:49  Drucken
Der Baustein Vorsorge Extra solle Mitarbeiter bei der aktiven Gesundheitsvorsorge unterstützen, teilt die Allianz mit. Dies gelte sowohl bei körperlichen als auch seelischen Problemen. So übernimmt das Unternehmen im Falle von beruflichem Stress, aber auch bei privaten Problemen, einmal pro Jahr die Kosten für ein dreimonatiges telefonisches Coaching durch einen Spezialisten. Die Beratung könne von zu Hause aus erfolgen und sei „absolut vertraulich“, versichert die Allianz.



Darüber hinaus erstattet der Baustein den privaten Eigenanteil bei Gesundheitskursen, die von den Krankenkassen angeboten werden. Der Eigenanteil sei oft ein Grund, warum gesetzlich Versicherte eigentlich sinnvolle Angebote, wie Entspannungskurse oder Rückenschulen, nicht nutzten, sagt APKV-Vorstand Jan Esser.

Ebenfalls vom Baustein gedeckt sind Schutz- und Reise-Impfungen. Insgesamt erstattet die Allianz für Gesundheitskurse und Impfungen zusammen jährlich bis zu 250 Euro. Der Baustein kostet Arbeitgeber 4,19 Euro pro Monat und Mitarbeiter. Wartezeiten und eine Gesundheitsprüfung entfallen.

Der neue bKV-Zahntarif der Allianz verspricht Versicherten bei „hochwertigen Füllungen sowie Parodontose- und Wurzelbehandlungen“ die komplette Zuzahlung. Zudem gibt es für eine professionelle Zahnreinigung einen Zuschuss von 60 Euro pro Jahr. Die bKV Zahnbehandlung kostet Arbeitgeber pauschal 8,95 Euro pro Monat und Mitarbeiter, auch hier entfallen Gesundheitsprüfung und Wartezeiten.
Pfefferminzia HIGHNOON