Yougov-Studie zur Kfz-Versicherung Was Kfz-Kunden zum Versicherungswechsel bewegt

Geldsparen ist das Hauptmotiv der Kfz-Wechsler.
Geldsparen ist das Hauptmotiv der Kfz-Wechsler. © Yougov

Bis zum Kfz-Wechselstichtag am 30. November hatten laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov 7 Prozent aller Kfz-Versicherten ihre Police gekündigt, um den Versicherer zu wechseln. Das sind 3,1 Millionen Versicherungskunden. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 2,9 Millionen Kunden.

| , aktualisiert um 16:57  Drucken
Die Frage nach den Gründen von Kfz-Policen-Wechslern, ist leicht zu beantworten. 70 Prozent von ihnen wollen sparen und 32 Prozent suchen nach besseren Versicherungskonditionen. Besonders wechselwillig sind ältere Kunden ab 55 Jahren.

Jahr für Jahr geben Kfz-Versicherer viel Geld für Werbung aus. Besonders intensiv betreiben sie die Maßnahmen in den letzten beiden November-Wochen. Allerdings, so ein weiteres Ergebnis von Yougov, nehmen nur 37 Prozent der Wechselwilligen die Werbung überhaupt wahr. Am einprägsamsten war in diesem Jahr die Reklame der Huk-Coburg, sie überholt damit die Allianz.

Zudem: In der direkten Konkurrenz zwischen Versicherer und Vergleichsportalen liefern sich Huk-Coburg und Check24 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Während die Werbung der Vergleichsportale Check24 und Verivox etwas stärker wahrgenommen wird, führt die Huk-Coburg die Präferenzliste für einen Versicherungsabschluss deutlich an.

Für die Studie hat Yougov im November 2.335 Entscheider und Mitentscheider in Versicherungsangelegenheiten befragt.



Grafik: You Gov
Pfefferminzia HIGHNOON