Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Yougov-Studie zur Ausschließlichkeit Versicherer haben großen Nachholbedarf beim IT-Ausbau

Welche Bedeutung hat das Online-Marketing für Vertreter? Und wie funktioniert die technische Zusammenarbeit zwischen Außendienst und Versicherer? Auf diese Frage hat das Meinungsforschungsinstitut Yougov Antworten gesammelt. Hier das Ergebnis.

| , aktualisiert am 05.01.2016 13:47  Drucken
Online-Marketing ist für die Neukundengewinnung wichtig. Das sagen 68 Prozent der Vertreter in der Ausschließlichkeit. Skeptische Stimmen kommen vor allem von älteren Vertrieblern – und zwar aus der Gruppe der 51- bis 60-Jährigen. Hier sehen nur 15 Prozent einen Sinn in Werbemaßnahmen über das Internet.

Allerdings: Die Skepsis ist nicht ganz unbegründet. Denn bislang führen die Maßnahmen lediglich bei 23 Prozent der Vertreter zum Erfolg.

Ein möglicher Grund: Werbestrategien über das Internet erfordern eine aktuelle und jederzeit verfügbare Datengrundlage. Hier sehen die Befragten jedoch noch viel Nachholbedarf. Wobei sich das technische Angebot von Versicherer zu Versicherer stark unterscheiden soll.

Einen Schritt weiter scheint die Branche beim Thema Policierungsgeschwindigkeit zu sein. Denn 52 Prozent der Studienteilnehmer bewerteten diesen Vorgang als sehr gut bis ausgezeichnet. Mit der Qualität des Vermittlerportals sind jedoch nur 40 Prozent der Befragten zufrieden. Die Analysemöglichkeiten zur Agentursteuerung und für die Vertriebsarbeit beurteilen sie noch kritischer.

Für die Studie „Erfolgsfaktoren im Ausschließlichkeitsvertrieb 2015“ befragte Yougov von Mai bis August 2015 insgesamt 1.112 gebundene Versicherungsvertreter von 23 Gesellschaften.


Focus Future 2018: Standard Life live aus Dublin
Werbung

Wie geht es nach dem Brexit weiter? Und was kann der deutsche Markt dabei vom irischen lernen? Darüber hinaus geben Finanzberater aus Irland erstmalig praktische Tipps aus ihrem Vertriebsalltag. Der diesjährige Online-Auftakt der Standard Life findet am Dienstag, 20. Februar 2018 von 10.00-11.00 Uhr statt.

Seien Sie live dabei. Melden Sie sich dazu einfach unter folgendem Link an.

Standard Life Aberdeen nach der Fusion
Werbung

Die Fusion von Standard Life Investments und Aberdeen Asset Management zu Aberdeen Standard Investments sorgte im vergangenen Jahr für Aufsehen in der Finanzbranche.

Wie hat sich die Finanzwelt durch die Fusion geändert? Welche Produkte waren 2017 bei dem neuen, 650 Milliarden Euro-verwaltenden Unternehmen, am Erfolgreichsten? Und was ist das Erfolgsrezept der MyFolio-Produkte, die sich sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen?

Das fragte Börsenmoderator Andreas Franik den Investment Direktor bei Aberdeen Standard Investments, Michael Heidinger, in einem auf dem Fondskongress in Mannheim aufgezeichneten Interview.

Mit Weitblick die Vorsorge planen
Neue Ankenbrand-Studie: Worauf es Kunden bei der privaten Altersvorsorge tatsächlich ankommt
Das Leben als Gourmet genießen