Woran die Deutschen sterben Das sind die zehn häufigsten Todesursachen

Beerdigung: Im Jahr 2014 gab in Deutschland 714.927 Geburten. Dem gegenüber stehen 868.356 Sterbefälle.
Beerdigung: Im Jahr 2014 gab in Deutschland 714.927 Geburten. Dem gegenüber stehen 868.356 Sterbefälle. © Getty Images

In Deutschland werden die Menschen im Schnitt 78,1 Jahre alt. Im Jahr 2014 starben 868.356 Bundesbürger. Welche Krankheiten die häufigsten Todesursachen sind.

|  Drucken
Todesursache Nummer 1 sind in Deutschland nach wie vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. So entfallen auf Herzinfarkt & Co. zirka 39 Prozent aller Todesfälle. Im Jahr 2014 waren davon gut 338.000 Menschen betroffen. Laut des Statistischen Bundesamtes waren die meisten Verstorbenen älter als 65 Jahre.

Zweithäufigste Todesursache sind Krebserkrankungen. 2014 waren sie in gut einem Viertel der Todesfälle ursächlich. Am häufigsten betroffen sind Verdauungs- und Atmungsorgane. Bei Frauen steht zudem Brustkrebs an der Spitze der diagnostizierten Krebserkrankungen.

Das sind die zehn häufigste Todesursachen:



Grafik: Statista


Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Die Pfefferminzia-Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde! Am 21. Mai 2019 laden wir Sie herzlich zum 2. Zukunftstag für Versicherungsprofis ein.
Melden Sie sich jetzt an!

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen