Whatsapp am Steuer Warum Siri & Co. das Unfallrisiko nicht senken

Handy am Steuer: Laut Straßenverkehrsordnung grundsätzlich verboten - das Unfallrisiko ist einfach zu hoch.
Handy am Steuer: Laut Straßenverkehrsordnung grundsätzlich verboten - das Unfallrisiko ist einfach zu hoch. © Getty Images

Wie hoch ist die Unfallgefahr, wenn Autofahrer mit der Spracherkennungs-App ihres Smartphones Nachrichten schreiben? Das wollte die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) wissen und ließ 54 Personen den Praxistest machen. Das Ergebnis ist deutlich: Das Unfallrisiko sinkt nur gering. Warum Siri & Co. beim Autofahren nichts bringen.

|  Drucken
Hier lesen Sie wie die DGUV testete.
POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen