Makler im Gespräch mit seinem Nachfolger: das Thema Bestandsübertragung wird von vielen älteren Maklern vermieden. © Panthermedia
  • Von Redaktion
  • 26.11.2019 um 12:16
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:05 Min

Jeder dritte Makler beabsichtigt in den nächsten fünf Jahren, die Geschäftstätigkeit einzustellen. Doch wo sind die Bestände? Viele Makler scheinen an ihren Beständen festzuhalten und wollen ihren Kundenschatz nicht an die nächste Generation weitergeben. Frank Kersten, Geschäftsführer des Branchennetzwerks AMC, und Versicherungsmakler Jens-Robert Hielscher über eine neue Initiative des AMC zur Nachfolge im Maklermarkt.

Welchen Beitrag leisten Berater, Maklerpools und Maklerverbände zu diesem Thema?

Kersten: Beim Thema Bestandsübertragung und Nachfolge im Maklermarkt gibt es viel Unterstützung und viele Lösungen. Berater helfen beim Verkauf. Zudem bieten Pools und Verbände finanzielle Unterstützung an. Auch die technischen Probleme der Bestandsübertragung übernehmen Pools und Verbände. Wichtig ist nur, dass der ältere Makler die Initiative zur Bestandsübertragung ergreift. Und daran scheitert es leider noch zu oft.

Welches Ziel verfolgt der AMC mit der Veranstaltung „Bestandsübertragung und Nachfolge im Maklermarkt“?

Kersten: Wir wollen das wachsende Branchenproblem der steigenden Zahl von faktisch unbetreuten Kunden zur Diskussion stellen. Wir meinen, dass dieser Miss-Stand am effektivsten gemeinsam gelöst werden kann. Wir hoffen mit unserer Initiative, den Stein ins Rollen bringen zu können. Das wäre im Interesse der Branche.

Zur Veranstaltung:

Der Thementag „Bestandsübertragung und Nachfolge im Maklermarkt“ wird am 19. Februar 2020 in Münster stattfinden. Eingeladen sind sämtliche Marktteilnehmer zum Thema: Makler, Versicherer, Pools, Berater und technische Anbieter. Versicherer erhalten bei Buchung der Veranstaltung Freikarten, die sie an Makler weitergeben können. Weitere Informationen auf https://amc-forum.de/?webcode=2208

 

 

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!