Junge Frau mit Katzenbaby: Das Haustier würden viele Deutsche eher absichern, als ihre Arbeitskraft. © Hintergrund Foto erstellt von prostooleh - de.freepik.com
  • Von Karen Schmidt
  • 13.02.2020 um 13:41
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Gefragt danach, was den Deutschen so wichtig ist, dass sie es versichern würden, steht auf Platz 1 mit 44 Prozent der eigene Partner oder die Partnerin. Die eigene Arbeitskraft hingegen, landet ziemlich weit hinten in den Prioritäten.

Was ist Ihnen so wichtig, dass Sie es versichern würden? Diese Frage stellte das Insurtech Clark zusammen mit den Marktforschern von Yougov 2.018 Menschen. Das Ergebnis: Auf Platz 1 landen mit 44 Prozent der eigene Partner oder die eigene Partnerin. Dicht danach folgen die Gesundheit (41 Prozent) und Haus oder Wohnung (39 Prozent).

Dabei entschieden sich die Geschlechter leicht unterschiedlich: Während fast jeder zweite Mann eine Versicherung für seine bessere Hälfte abschließen würde (48 Prozent), steht bei den Frauen die eigene Gesundheit mit 43 Prozent noch knapp vor dem eigenen Partner (41 Prozent).

Ein betrübliches Umfrageergebnis: Nur 12 Prozent der Deutschen würden ihre eigene Arbeitskraft absichern. Unter den 18- bis 24-Jährigen trifft das noch nicht mal auf jeden Zehnten (9 Prozent) zu. Für die Gesamtheit der Deutschen ist damit der Schutz des Autos (30 Prozent) und des Haustiers (13 Prozent) immer noch wichtiger als ihre Berufsfähigkeit.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!