Was die Dax-Aufsichtsräte verdienen VW-Aufsichtsrats-Chef verdient viermal so viel wie sein Allianz-Kollege

Hans Dieter Pötsch: Seit 7. Oktober 2015 neuer Aufsichtsrats-Vorsitzender beim krisengeschüttelten VW-Konzern
Hans Dieter Pötsch: Seit 7. Oktober 2015 neuer Aufsichtsrats-Vorsitzender beim krisengeschüttelten VW-Konzern © Getty Images

Was machen Aufsichtsräte? Sie berufen und kontrollieren den Vorstand, also die Geschäftsführung, von Aktiengesellschaften. Für diese Tätigkeit bekommen sie Geld. Wie viel – das ist von Dax-Unternehmen zu Dax-Unternehmen höchst unterschiedlich. Was die großen Gesellschaften ihren Chef-Kontrolleuren zahlen.

|  Drucken
Ferdinand Piëch, Berthold Huber, Hans Dieter Pötsch – allein für dieses Jahr stehen gleich drei Namen auf der Liste der VW-Aufsichtsrats-Chefs, die aufeinander folgten. Was ihnen gemeinsam ist? Mit dem Chef-Posten im Aufsichtsrat haben sie sich gleichzeitig eine üppige Vergütung gesichert.

So erhalten die Ober-Kontrolleure des Konzerns ein Jahres-Salär von zirka 1,5 Millionen Euro – gemessen an den Zahlen des Geschäftsberichts 2014. Das berichtet das Versicherungsjournal und bezieht sich dabei auf Studienergebnisse des Beratungsunternehmens Towers Watson.

Ebenfalls komfortabel verdienen die Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bank und von Siemens. So bekamen Paul Achleitner und Gerhard Cromme in 2014 gut 800.000 Euro beziehungsweise 600.000 Euro. Norbert Reithofer von BMW bekam als Viertplatzierter im gleichen Jahr 538.000 Euro.

Dagegen sehen die Gelder, die Allianz-Aufsichtsrats-Chef Helmut Perlet und Munich-Re-Aufsichtsrats-Vorsitzender Bernd Pischetsrieder bekommen, fast schmal aus. Denn sie erhielten im Jahr 2014 gerade einmal 368.000 Euro und 322.000 Euro – was quasi nur einem Viertel von dem entspricht, was bei VW auf den Tisch gelegt wird.

Die fünf Spitzenverdiener in den Aufsichtsräten der Dax-Konzerne:



Daten: Towers Watson und Versicherungsjournal.de
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen