Jeder Vierte kann seinen Beruf nicht bis zum Rentenalter ausüben. Manche werden aufgrund einer dauerhaft schweren Erkrankung berufsunfähig, andere erleiden einen Unfall. Fällt das Einkommen weg, kann dies schnell die Existenz gefährden. Gut, wenn dann finanzielle Hilfe bereit steht.

So wie bei Andreas P.: Der 46-jährige Sanitäter erlitt einen Herzinfarkt. Glücklicherweise hat er keine schwerwiegenden Folgen davongetragen. Die Funktion seines Herzens ist nicht dauerhaft beeinträchtigt. Dennoch hat er Anspruch auf finanzielle Soforthilfe. Weil die Golden IV Erkrankungen wie einen Herzinfarkt absichert, erhält Andreas P. in der Exklusivvariante eine Kapitalsofortleistung von 12 Monatsrenten. Eine solche Finanzspritze hilft ihm anfangs über die größten Schwierigkeiten und Verdienstausfälle hinweg. Eine enorme Erleichterung für ihn und seine Familie!

Hinzu kommt: Bleiben körperliche oder geistige Fähigkeiten dauerhaft eingeschränkt, bekommen Versicherte, abhängig von der Diagnose und einem genau definierten Leistungskatalog, zusätzlich zur Kapitalsofortleistung eine monatliche Rente.

Golden IV, eine Multi-Risk-Versicherung

Ob unfallbedingte Invalidität, schwere Erkrankung, der Verlust bestimmter Grundfähigkeiten wie Sehen, Gehen oder Pflegedürftigkeit: Bislang konnten all diese Risiken nur einzeln abgesichert werden. Mit der Golden IV bietet der BGV nun die Möglichkeit, die Arbeitskraft  zumindest  ein Stück weit abzusichern.

Zusammen mit der TRIAS Versicherung AG, einer Tochter der LV1871, haben die Spezialisten für Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung ihr Know-how gebündelt. Die Golden IV als funktionelle Invaliditätsversicherung bietet die Möglichkeit, körperlichen Beeinträchtigungen finanziell auszugleichen. Damit ist die Golden IV eine preiswertere Alternative, aber auch sinnvolle Ergänzung zur klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung.

Flexible Vertragsgestaltung

Gerade für Handwerker, die körperlich tätig sind, für viele Berufssportler oder Angehörige der Heilberufe, Künstler, Lehrer oder für Menschen mit Vorerkrankungen bieten die Leistungen der Golden IV eine abgespeckte Alternative zur klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei weniger gravierenden Verletzungen wie beispielsweise Knochenbrüchen oder Bänderrissen, erfolgt eine einmalige Zahlung, auch wenn keine dauerhafte Beeinträchtigung zurückbleibt. Mit dem sogenannten Gipsgeld und Heilungshilfe können dann beispielsweise finanzielle Mehraufwände wie Nachhilfestunden, Taxifahrten oder Massagen bezahlt werden.