Vertriebschancen 2016 Hausbesitzer interessieren sich für Smart-Home- und Hausrat-Kombination

Interessenten informieren sich auf einer Messer über Smart-Home-Lösungen.
Interessenten informieren sich auf einer Messer über Smart-Home-Lösungen. © dpa/picture alliance

Nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommen und dort ein beleuchtetes und optimal geheiztes Haus vorfinden? Was lange ein Traum war, kann nun auch für Vermittler zu einer echten Erfolgsgeschichte werden. Mehr als jeder zweite Deutsche denkt über Smart-Home-Lösungen nach. Damit die schlauen Wohnungen und Häuser ideal versichert sind, braucht es Experten. Das zeigt eine aktuelle Studie des Marktforschers Yougov.

| , aktualisiert am 04.01.2017 16:30  Drucken
Smart Home bezeichnet Technologien, die mithilfe von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets etwa Heiz- oder Sicherheitssysteme steuern. 51 Prozent der durch das Marktforschungsinstitut Yougov Befragten wissen, was mit diesem Begriff gemeint ist. Die Studie fand auch heraus, dass Hausbesitzer motiviert sind, sich diese Technologien genauer anzuschauen. Erst 6 Prozent besitzen ein solches System. 11 Prozent der Befragten planen die Anschaffung.

Hintergrund dieser Zahlen sind zwei Motive: 66 Prozent der Befragten nannten eine höhere Sicherheit als Grund für ihr Interesse, 55 Prozent eine mögliche Kostenersparnis.



Für den Vertrieb ist das interessant, da 32 Prozent der Befragten sich für die Kombination aus Hausratversicherung und Smart-Home-Technologien interessieren (wir berichteten). Die Verbindung wird interessierten durch Vorzugspreise und großzügige Rabatte schmackhaft gemacht.

In der Pressemitteilung zur Studie heißt es, Kunden wünschen sich hoch individualisierte, flexible und einfache Produkte. Diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen wird wohl zu den Herausforderungen eines im Umbruch befindlichen Marktes zählen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen