Versicherungswechsel zum Jahreswechsel Vergleichsportal beziffert Sparpotenzial auf bis zu 4.000 Euro

Familie sparen bei einem Versicherungswechsel bis zu 4.037 Euro, Single 2.196 Euro - so lautet zumindest das Ergebnis der Analyse des Vergleichsportals Check24.
Familie sparen bei einem Versicherungswechsel bis zu 4.037 Euro, Single 2.196 Euro - so lautet zumindest das Ergebnis der Analyse des Vergleichsportals Check24. © Check24

Zum Jahreswechsel haben viele Verbraucher endlich mal Zeit, um ihren Versicherungsordner zu sichten. Ja, der Spaßfaktor hält sich dabei in Grenzen, doch die Mühe kann sich zumindest finanziell auszahlen. Laut dem Vergleichsportal Check24 können Familien bei einem Versicherungswechsel bis zu 4.000 Euro im Jahr sparen, Singles können mit bis zu rund 2.200 Euro rechnen. Die Details gibt es hier.

|  Drucken

Wie das Vergleichsportal Check24 mitteilt, kann ein Alleinstehender eine private Haftpflichtversicherung bereits für 46 Euro im Jahr abschließen – dieser Wert basiert auf dem Durchschnitt der fünf günstigsten Tarife, die Check24 ermittelt hat. Im Vergleich zum teuersten Anbieter mit 134 Euro können somit 88 Euro gespart werden. Was man dabei aber wissen muss: Um die maximale Ersparnis herauszuholen, muss der Versicherte in der Regel eine hohe Eigenbeteiligung von bis zu 10.000 Euro leisten – nämlich dann, wenn eine Forderungsausfalldeckung nötig wird.

Warum eine Forderungsausfalldeckung wichtig sein kann, hatte Versicherungsmakler Hubert Gierhartz zu Jahresbeginn anhand eines Beispiels in seinem Gastbeitrag erklärt: Ein Fahrradfahrer ohne Haftpflichtversicherung fährt einen Fußgänger an und verletzt diesen schwer. Die geschädigte Person hat erfolgreich geklagt, und der Fahrradfahrer wird auch zum Schadenersatz verurteilt – aber bei ihm ist leider nichts zu holen. Wurde die Forderungsausfalldeckung im Vertrag des Geschädigten mit eingeschlossen, dann leistet in diesem Fall die eigene Haftpflichtversicherung gegen Vorlage des vollstreckbaren Urteils – allerdings erst nach Überschreiten einer möglichen Selbstbeteiligung.

Als Mindestbedingung für ihren Haftpflichtvergleich haben die Tester von Check24 eine Deckungssumme von 5 Millionen Euro angenommen.

Und so lauten die günstigsten Haftpflicht-Tarife für Singles im Einzelnen:

  1. Gothaer, Privathaftpflicht, 42,11 Euro (Deckungssumme 10 Millionen Euro, Selbstbehalt (SB) 10.000 Euro bei Forderungsausfalldeckung)
  2. Asspario, fair select, 44,13 Euro (Deckungssumme 10 Millionen Euro, SB 100 Euro bei Gefälligkeitsdiensten, SB 100 Euro bei Schlüsselschäden, SB 10.000 Euro bei Forderungsausfalldeckung)
  3. Oberösterreichische, Superschutz, 44,80 Euro (Deckungssumme 5 Millionen Euro, Selbstbehalt (SB) 2.500 Euro bei Forderungsausfalldeckung)
  4. VHV, Klassik Garant, 48,20 Euro (Deckungssumme 10 Millionen Euro, SB 150 Euro bei Schlüsselschäden)
  5. Ammerländer, Exklusiv, 48,79 Euro (Deckungssumme 7,5 Millionen Euro, SB 150 Euro bei Gefälligkeitsschäden, SB 150 Euro bei Schlüsselschäden)

Ein Familienvater kann demnach einen Haftpflichtschutz für 66 Euro jährlich abschließen – auch hier basiert der Wert auf dem Durchschnitt der fünf günstigsten Anbieter. Im Vergleich zum teuersten Anbieter können dadurch 93 Euro im Jahr eingespart werden, so Check24.

Bei der Kfz-Versicherung liegt das Sparpotenzial für einen 35-jährigen Single im ersten Jahr bei 436 Euro, für eine 45-jährige Mutter sogar bei 1.675 Euro.

Auch in der gesetzlichen Krankenversicherung hat das Vergleichsportal erhebliche Einsparungen ermittelt, die auf den unterschiedlichen Zusatzbeiträgen je nach Krankenkasse fußen. Demnach sparte 2017 ein Arbeitnehmer mit einem Bruttojahresgehalt von 30.000 Euro durch einen Wechsel von der teuersten in die günstigste bundesweit tätige Krankenkasse 450 Euro im Jahr. Bei einem Bruttojahresgehalt von 52.200 Euro zahlte der Versicherte 783 Euro weniger Jahresbeitrag.

Bei Kombination mit einer Zahnzusatzversicherung ergibt sich folgendes Sparpotenzial: Ein 35-jähriger Single erhält eine Zahnzusatzpolice für durchschnittlich 177 Euro jährlich in den günstigsten Tarifen. Das sind 446 Euro weniger als beim teuersten Anbieter. Ein 45-Jähriger zahlt im Schnitt 255 Euro, sein Sparpotenzial liegt bei 183 Euro.

Alle Details zu den gewählten Beispielprofilen und den berechneten Tarifen stellt Check24 hier zum Download bereit.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen