Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Versicherungsexperte Michael Klüttgens „Finanziell ist ein Run-off häufig sinnvoll“

Ist Leiter der Beratungsabteilung Versicherungen von Willis Tower Watson: Michael Klüttgens.
Ist Leiter der Beratungsabteilung Versicherungen von Willis Tower Watson: Michael Klüttgens. © Willis Tower Watson

Immer mehr Versicherer geben bestimmte Bestände auf und verkaufen diese an spezielle Plattformen. Dafür ernten sie häufig ordentlich Kritik, vor allem von Verbraucherschützern. Michael Klüttgens von der Unternehmensberatung Willis Tower Watson sieht das anders. In seinen Augen gibt es beim Thema Run-off auch Vorteile für die Kunden.

|  Drucken

Das Thema Run-off ist in der Lebensversicherungsbranche umstritten. Dabei wissen viele Deutsche gar nicht, wie viele Versicherer eigentlich ihr Geschäft aufgeben oder umgestalten: „De facto befinden sich bereits mehr Versicherungsbestände im Run-off als öffentlich wahrgenommen“, sagt Michael Klüttgens, Leiter der Beratungsabteilung Versicherungen von Willis Tower Watson.

„So bieten viele Gesellschaften das klassische Geschäft mit Lebensversicherungen gar nicht mehr an, sondern haben Produkte mit alternativen, kapitalschonenderen Garantiekonzepten im Programm – der alte Bestand läuft aus“, so der Experte weiter. Ein vollständiger oder gar externer Run-off, bei dem die Bestände von einem anderen Unternehmen fortgeführt werden, sei dann gar nicht mehr so weit entfernt, so der Experte. An dieser Methode wird bislang viel Kritik geübt. 

Nicht immer zu Recht, findet Klüttgens:

„Plattformen wie Viridium, Athora oder Frankfurter Leben argumentieren, dass sie deutlich effizienter arbeiten. So entstehen Kostenüberschüsse, die auch den Versicherungsnehmern ausgezahlt werden können.“ Die Kapitalanlage werde hier ertragsorientierter gestaltet. 

„Auch davon profitiert der Versicherungsnehmer, da diese Überschüsse zum großen Teil an ihn weitergegeben werden“, so der Experte. „Die Nutznießer des externen Run-offs sind neben den Versicherern und den Plattformen vor allem auch die Kunden: Sie behalten die Sicherheit ihrer Garantien und haben darüber hinaus Chancen auf höhere Überschüsse.“ 

Klüttgens‘ Fazit:

„Ganz gleich, welche Run-off-Variante im Einzelfall gewählt wird: Am Ende stehen die Interessen des Versicherungsnehmers und der auszuzahlenden Garantien im Fokus. Um diese zu wahren, bedarf es in Zeiten von Niedrigzins, Kostendruck und zunehmender Zwänge durch Regulierung einer effizienten Strategie für das Bestandsmanagement. Und daher werden wir auch in Zukunft – nach dem jüngsten weitreichenden Schritt sicher vermehrt – weitere Transaktionen sehen, in denen sich einzelne Versicherer von Lebensversicherungsbeständen oder Teilen ihrer Bestände trennen werden.“

MyFolio-Finder
Werbung

Webinar: Kapitalmarkt Update und der MyFolio-Ansatz
Werbung


Geopolitik, Inflation, Geldpolitik – die Kapitalmärkte werden von vielen Faktoren beeinflusst. In diesem Webinar erklärt Ihnen Michael Heidinger, Director Business Development bei Aberdeen Standard Investments, leicht verständlich die ökonomischen Zusammenhänge.

Am Beispiel von MyFolio erfahren Sie zum Beispiel, welche Chancen sich aktuell für Multi-Asset-Lösungen ergeben. So können Sie Ihre Kunden noch besser und fundierter beraten. Der Vortrag ist IDD-zertifiziert und als Teilnehmer sichern Sie sich 60 Minuten Weiterbildungszeit.

>> Montag, 6. Mai 2019 um 14 Uhr. Melden Sie sich jetzt an!

Rückblick: Virtueller Jahresausblick 2019 als Videoaufzeichnung
Werbung


Zum dritten Mal in Folge fand der virtuelle Jahresausblick der Standard Life statt – kurz nachdem das oberste schottische Zivilgericht als letzte Instanz den Plänen des Versicherers zugestimmt hatte, die europäischen Bestände nach Dublin zu übertragen.

In puncto Brexit ist Standard Life also gut aufgestellt. Und möchte nun gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern nach vorne schauen. Hier können Sie die Veranstaltung insgesamt oder auch in Teilen ansehen.

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Multi-Asset-Know-how für Ihren Beratungsprozess
Werbung

Multi-Asset-Konzepte liegen bei Versicherungskunden derzeit im Trend. Aber es gibt noch mehr, was für die MyFolios spricht und sie im Branchenumfeld so besonders macht. Im Gespräch mit Iain McLeod, Investmentdirektor der MyFolios bei Aberdeen Standard Investments (ASI), analysiert Christian Nuschele, Vertriebs- und Marketingchef bei Standard Life, die entscheidenden Erfolgsfaktoren.

Erfahren Sie im Video, welche Rolle ASI künftig für Standard Life spielen wird, wie sich die MyFolios von anderen Multi-Asset-Produkten abgrenzen und welche Rolle sie in Ihrem Beratungsprozess spielen können.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.