Versicherungsbetrug 250.000 Euro teurer Ferrari abgefackelt

Der Ferrari F12 TRS: Ferrari baut schöne Wagen, zu schön zum Abfackeln.
Der Ferrari F12 TRS: Ferrari baut schöne Wagen, zu schön zum Abfackeln. © Getty Images

Man sollte meinen, dass jemand, der einen Ferrari fährt, kein zusätzliches Geld braucht. Mitnichten. Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat der 19-jährige Sohn eines Autohausbesitzers zwei Leute angeheuert, um seinen 250.000 Euro teuren Ferrari abzufackeln. So wollte der Schweizer an die Versicherungsprämie kommen.

| , aktualisiert am 05.03.2015 11:04  Drucken
Im Oktober wurden eine 23-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann auf einem Parkplatz vor einem Augsburger Bordell dabei beobachtet, wie sie sich an dem Ferrari zu schaffen machten. Dann ergriffen sie in einem anderen Fahrzeug die Flucht, der Ferrari explodierte.

Die beiden waren laut Bericht der Bild-Zeitung dabei im Auftrag eines 19-jährigen unterwegs. Der Schweizer gab den Versicherungsbetrug inzwischen zu. Alle drei Beteiligten sitzen derzeit wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Versicherungsbetrugs in Untersuchungshaft.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen