GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Vergütung der Ärzte NRW-Minister spricht sich gegen Honorarangleichung aus

Ein Stethoskop liegt in einer Arzt-Praxis in Hannover auf einem Rezept. Die Honorare für Privat- und Kassenpatienten anzugleichen, wird das Problem des Ärztemangels in ländlichen Regionen nicht lösen, meint Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister in NRW.
Ein Stethoskop liegt in einer Arzt-Praxis in Hannover auf einem Rezept. Die Honorare für Privat- und Kassenpatienten anzugleichen, wird das Problem des Ärztemangels in ländlichen Regionen nicht lösen, meint Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister in NRW. © dpa/picture alliance

Die Honorare der Ärzte für Privatpatienten und gesetzlich Versicherte anzugleichen, löst nicht das Problem des Ärztemangels in ländlichen Gebieten. Das meint der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister, Karl-Josef Laumann. Er macht einen anderen Vorschlag, um dieses Problem zu lösen.

|  Drucken

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister in Nordrhein-Westfalen, spricht sich in einem Interview in der Online-Ausgabe der Rheinischen Post gegen eine Angleichung der Arzthonorare für privat und gesetzliche Versicherte aus.

Sein Eindruck sei nicht, dass die Ärzte zu wenig verdienten. Zudem wäre es schwierig, die Honorare anzugleichen. Die Vergütung für die Behandlung von Privatpatienten zu verringern, würde keinen Patienten davon abhalten, für bestimmte Leistungen selbst zu zahlen.

In dem Gespräch mit Auszubildenden der AOK Rheinland/Hamburg, macht er auch klar, dass sich durch gleich hohe Honorare nicht mehr Ärzte auf dem Land ansiedeln würden. Der Grund für einen Ärztemangel in ländlichen Regionen liege eher in der aktuellen Arztausbildung. Fachärzte für Allgemeinmedizin seien vernachlässigt worden. Hier will der NRW-Minister die Ausbildung in seinem Land in andere Bahnen lenken und auch finanzielle Anreize schaffen.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.