Beim Verlegen von Dachpappe kann schnell ein Brand entstehen – und der Handwerker haftet für den Schaden. © picture alliance / Zoonar | JUERGEN LANDSHOEFT
  • Von Manila Klafack
  • 28.07.2021 um 17:51
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:15 Min

VHV, die Axa und Haftpflichtkasse gehören bei den Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherungen für die Gastronomie, im Bürobetrieb, beim Handel und beim Handwerk sowie beim Bauhaupt- und Baunebengewerbe zu den bevorzugten Versicherern der Makler. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Vema.

Welche Favoriten die Makler bei den betrieblichen Haftpflichtversicherungen in der Gastronomie, im Bürobetrieb, dem Handel und Handwerk sowie beim Bauhaupt- und Baunebengewerbe haben, wollte die Vema Maklergenossenschaft in einer Umfrage unter ihren Maklern wissen.

Die Absicherung gegen mögliche Haftungsrisiken ist eine der wichtigsten betrieblichen Sicherheitsvorkehrungen. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen an eine Haftpflichtversicherung von von Branche zu Branche. Pauschale Aussagen wie „die Betriebshaftpflicht der xy Versicherung ist die beste“ könne daher niemals richtig sein, heißt es von der Vema. Die Genossenschaft wollte es daher genauer wissen. In der Umfrage sollten Makler Produktqualität, Qualität der Antragsbearbeitung sowie die Policierung bewerten. Außerdem wurde nach den Erfahrungen im Leistungsfall gefragt.

Die Ergebnisse ergeben folgendes Bild:

Gastronomie:

  1. Haftpflichtkasse (17 Prozent der abgegebenen Nennungen)
  2. Axa (11 Prozent)
  3. Helvetia (7 Prozent)

Bürobetriebe/Handel/Handwerk:

  1. Axa (10 Prozent)
  2. VHV (8 Prozent)
  3. Gothaer (7 Prozent)

Bauhaupt- und Baunebengewerbe:

  1. VHV (20 Prozent)
  2. R+V Gruppe (10 Prozent)
  3. Axa (7 Prozent)

Die Vema führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen zur Produktqualität in verschiedenen Sparten durch. Im Rahmen dieser Qualitätsumfragen wurden die Partnerbetriebe der Vema gebeten, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten zu nennen. Mit dieser Begrenzung soll sichergestellt werden, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren.

Im ersten Teil der Befragungsreihe zu den betrieblichen Haftpflichtversicherungen standen die Branchen IT-Betriebe, Architekten und Ingenieure und Landwirte im Fokus. Der dritte Teil der Serie soll im September folgen.

Die Auswertungen beider bisherigen Umfragen können per Mail unter jessica.raeder@vema-eg.de angefordert werden.

autorAutorin
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!