GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Urteil zu Pflegeleistungen Krankenkasse muss für Stützkorsett aufkommen

Eine Frau mit Rückenproblemen: Manchmal kann ein Stützkorsett helfen.
Eine Frau mit Rückenproblemen: Manchmal kann ein Stützkorsett helfen. © dpa/picture alliance

Wenn Patienten ein Stützkorsett verschrieben bekommen, muss in manchen Fällen ein Krankenpfleger beim Anlegen helfen. Streng genommen ist das eine Pflegeleistung. Laut einem aktuellen Urteil kann dies aber auch ein Fall für die Krankenkasse sein.

| , aktualisiert am 02.03.2018 11:51  Drucken

Was ist geschehen?

Eine 87-jährige Frau bekommt von ihrem Arzt ein Stützkorsett verschrieben, weil sie an einer Verformung der Wirbelsäule und an fortschreitender Osteoporose leidet. Anlegen kann sie das Korsett aber nicht selbst, denn sie leidet an Schwindel, und auch ihre motorischen Fähigkeiten sind eingeschränkt. Also verordnet ihr der Arzt eine häusliche Krankenpflege.

Die Krankenkasse weigert sich, dafür zu zahlen. Hilfe bei dem Gebrauch eines Stützkorsetts sei Sache der Pflegekasse und wie das übliche An- und Auskleiden im Rahmen der Körperpflege zu behandeln, so die Argumentation der Kasse. Der Fall landet vor Gericht.

Das Urteil

Das An- und Ablegen des Stützkorsetts sei eine krankheitsspezifische Pflegemaßnahme, die die Krankenkasse im Rahmen der Behandlungssicherungspflege zu bezahlen habe, befinden die Richter des Landessozialgerichts Bremen-Niedersachsen. Mit normaler Alltagskleidung sei das nicht zu vergleichen. Also muss die Kasse auch für die Pflegeleistung zahlen (Aktenzeichen L 16 KR 62/17).

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.