GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Urteil Krankenkassen müssen Kosten für Rauchentwöhnung nicht zahlen

Eine Zigarette und Kaffee gehören für viele Menschen zum morgendlichen Ritual.
Eine Zigarette und Kaffee gehören für viele Menschen zum morgendlichen Ritual. © Pixabay

Eine Frau soll wegen einer Lungenkrankheit mit dem Rauchen aufhören und beantragt, dass ihre Krankenkasse die Kosten für die Therapie und die entsprechenden Medikamente übernimmt. Die Krankenkasse beteiligt sich aber nur teilweise daran. Zu Recht, urteilte nun das Bundessozialgericht.

|  Drucken

Was ist geschehen?

Eine Frau mit einer chronischen Lungenerkrankung soll sich das Rauchen abgewöhnen. Ihr Arzt verschreibt ihr die Versorgung mit einer Raucherentwöhnungstherapie nach Paragraf 27 und Paragraf 43 SGB V mit Behandlungskosten im Wert von rund 300 Euro sowie Medikamente zur Behandlung ihrer Nikotinsucht. Insgesamt fallen Kosten von rund 1.250 Euro an.

Die Krankenkasse der Frau bewilligt aber nur bis zu 255 Euro für die „beantragte Patientenschulung“ und lehnt eine weitergehende Versorgung aber ab. Der Fall landet schließlich vor dem Bundessozialgericht.

Das Urteil

Die Richter entscheiden, dass die Frau keinen Anspruch auf die Versorgung mit Arzneimitteln zur Raucherentwöhnung hat (Aktenzeichen B 1 KR 25/18 R). Der gesetzliche Ausschluss dieser Mittel aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sei verfassungsgemäß. Das Behandlungsziel könne nach Einschätzung des Gesetzgebers auch durch nicht medikamentöse Maßnahmen erreicht werden.

Weiter sei die Klage auf eine von der beantragten abweichende ärztliche Therapie zur Raucherentwöhnung unzulässig. Und auch die Klage auf Zahlung der Kosten der bewilligten Therapie sei unbegründet.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.