GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Urteil Krankenkasse muss Blindenhund finanzieren

Ein Blindenhund mit Besitzerin: In bestimmten Fällen muss die Krankenkasse für den BEgleiter zahlen.
Ein Blindenhund mit Besitzerin: In bestimmten Fällen muss die Krankenkasse für den BEgleiter zahlen. © dpa/picture alliance

Krankenkassen mussten bislang in vielen Fällen nicht für die Kosten eines Blindenhunds aufkommen. Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen kommt in einem aktuellen Fall aber zu einem anderen Schluss. Wie der Urteilsspruch lautet, erfahren Sie hier.

| , aktualisiert am 02.03.2018 11:49  Drucken

Was ist geschehen?

Eine geh- und sehbehinderte Frau mit Multiple Sklerose hat Schwierigkeiten, sich bei alltäglichen Tätigkeiten wie Einkäufen und Spaziergängen zurechtzufinden. Daher beantragt die 73-Jährige bei ihrer Krankenkasse, dass diese ihrer einen Blindenhund zur Verfügung stellt.

Trotz vier Gutachten, die jeweils zugunsten der Frau ausfielen, verweigert die Versicherung die Leistung mit der Begründung, dass die Erkrankung der Frau die nötige Pflege des Hundes unmöglich mache. Die Frau zieht daraufhin vor Gericht.

Das Urteil

Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen urteilt zugunsten der Klägerin (Aktenzeichen L16/1 KR 371/15). Die Krankheit sei kein Hindernis für die Betroffene, den Hund zu versorgen.

Das Gericht erinnert die Kasse zudem an ihre Pflicht zu einer „humanen Krankenbehandlung“. So hatte sich die Versicherung im Vorfeld der Verhandlung bei der Hundeschule gemeldet, um diese von der körperlichen Unfähigkeit der Frau, den Hund artgerecht zu versorgen, überzeugen zu wollen.

Geld sparen und Mitarbeiter binden
Werbung

Mehr Zusatzleistungen etwa beim Zahnersatz oder für eine neue Brille oder ein höheres Nettogehalt – damit können Unternehmer ihre Mitarbeiter binden. Wie das nicht gleich mehr Geld kosten muss, zeigen wir Ihnen hier.

Privatärztliche Leistungen in der GKV
Werbung

Sterne

Privatärztliche Leistungen ohne die GKV zu verlassen – wie funktioniert denn das? Erfahren Sie hier mehr über die Wahltarife der Knappschaft und die Vorteile für Ihre Kunden!

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen der Knappschaft geht’s.

Jetzt kennenlernen

Workshops und Termine
Vertriebspartner der Knappschaft werden
Werbung

Unter dem Motto „Ihr Umsatz ist unser Geschäft“ bietet die Knappschaft ihren Vertriebspartnern interessante Produktkombinationen und neuartige Zugangswege zu den Firmen und deren Mitarbeitern.

Möchten auch Sie Vertriebspartner der Knappschaft werden? Dann melden Sie sich hier an. Die einzige Voraussetzung: Sie haben eine Erlaubnis nach § 34d GewO. Und so geht´s: Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten Sie Ihre Vereinbarung. Das unterschriebene Dokument schicken Sie dann an die Knappschaft zurück oder Sie geben dieses einfach Ihrem Vertriebspartnerbetreuer. Anschließend erhalten Sie ein gegengezeichnetes Exemplar für Ihre Unterlagen zurück.

*Pflichtfeld


Durch das Ausfüllen und Absenden des Formulars stimmen Sie der Weitergabe Ihrer im Formular erfassten Daten an die Knappschaft zu. Die von Ihnen oben angegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und zur späteren telefonischen Kontaktaufnahme durch die Knappschaft verwendet. Sie können sowohl die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten als auch die Erlaubnis zur Kontaktaufnahme jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.