Unwetter in Münster Schon 1.300 Schadensmeldungen

Nach dem schweren Unwetter am Montag in Münster glühten am Tag danach die Telefonleitungen der LVM: Binnen der ersten rund 24 Stunden wurden fast 1.300 Elementarschäden gemeldet.

|  Drucken

141 Mal waren LVM-Kasko-Kunden von dem Unwetter betroffen. Die meisten Autos hat es in Münster (90) und Greven (22) erwischt. Die Sachversicherungen der LVM Versicherung sind 1.155 Mal wegen eines Elementarschadens in Anspruch genommen worden. 730 Mal griff dabei die Wohngebäude- und 425 Mal die Hausratversicherung. Auch hier traten die meisten Schäden in Münster (625) und Greven (128) auf.

„Auf der sicheren Seite sind Kunden der Sachsparten bei Überschwemmungen dann, wenn ihre Wohngebäude- beziehungsweise Hausratversicherung einen Elementarschadenschutz einschließt. Dies ist bei der LVM Versicherung bundesweit bei 26 Prozent der Wohngebäudeversicherten und bei 19 Prozent der Hausratversicherten der Fall“, teilt der Versicherer mit.

In Münster lägen beide Quoten allerdings höher: Hier hätten sich 41 Prozent der LVM-Wohngebäudeversicherten und 22 Prozent der LVM-Hausratversicherten für den Fall von Elementarschäden abgesichert.

Eine Prognose dazu, wie viele Schäden das Unwetter insgesamt verursacht hat und welche Schadensumme damit einhergeht, kann die LVM noch nicht abliefern.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen