Unwetter BGV-Elementarschutz zahlt den Schaden an Haus und Einrichtung

Haus auf der Kippe: Bei Erdrutschen zahlt die Elementarschadenversicherung.
Haus auf der Kippe: Bei Erdrutschen zahlt die Elementarschadenversicherung. © dpa/picture alliance

Der Klimawandel wird zunehmend zur Gefahr für Hauseigentümer. Mit einer Elementarschadenversicherung können Sie sich aber vor finanziellen Schäden nach Hochwasser, Erdrutsch & Co. schützen.

| , aktualisiert um 15:58  Drucken
Überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und Erdrutsche: Regen und Tauwetter führen im Winter vielerorts regelmäßig zu Hochwasser. Doch auch von Starkregenfällen in der wärmeren Jahreszeit geht eine enorme Gefahr für Haus und Einrichtung aus. Und zwar auch dann, wenn man nicht direkt an einem Gewässer wohnt.

Das Erstaunliche ist: Obwohl man sich gegen die sogenannten „Elementargefahren“ wie Überschwemmung, Erdrutsch und Rückstau absichern kann, besitzen gerade mal 30 Prozent aller Hausbesitzer eine Wohngebäudeversicherung mit Elementardeckung. „Dabei sind diese Schäden etwa genauso häufig wie Schäden durch Sturm und Feuer“, so Hans-Gerd Coenen, Vertriebschef des BGV / Badische Versicherungen. Der ausgewiesene Spezialist im Bereich der Sachversicherung erlebt immer wieder, dass „das eigene Haus, für viele die teuerste Anschaffung im Leben, nur unzureichend abgesichert ist.“

Der Wohngebäude Elementarschutz, erhältlich in der Klassik- oder Exklusivdeckung,  schützt hier umfassend.  In der Zürs-Überschwemmungszone 1 ist er sogar ohne Selbstbehalt abschließbar. Verlässlichen Schutz bietet die Elementardeckung des BGV im Übrigen auch bei Erdbeben. Im Unterschied zu vielen Versicherern verzichtet der BGV hier auf eine Deckelung. Dies ist gerade in Erdbebenzentren wie etwa der Kölner Bucht, rund um Gera, der Schwäbischen Alb oder im südlichen Rheingraben besonders wichtig.

Keine Wohngebäudeversicherung ohne Absicherung des Hausrates

Ist das Wohngebäude – die „Hülle“ – erst einmal stark beschädigt, ist auch der Schaden für den Inhalt nicht mehr weit. „Eine seriöse Beratung bedeutet daher, dass die Absicherung beider Risiken Hand in Hand geht und – wie beim BGV – genau aufeinander abgestimmt ist “, so  Coenen. Nur so können im Schadenfall Abgrenzungsschwierigkeiten vermieden und eine reibungslose Regulierung gewährleistet werden. Auch in der Hausratversicherung ist der Elementarschutz extrem wichtig. „Denn während das Gebäude nach einer Überschwemmung in der Regel wieder hergestellt werden kann, ist der Hausrat meist komplett zerstört,“ weiß Coenen aus Erfahrung.

Der BGV

Die Versicherungsgruppe BGV / Badische Versicherungen mit Sitz in Karlsruhe bietet umfassenden Versicherungsschutz für Privat- und Firmenkunden aus ganz Deutschland. Der 1923 gegründete Badische Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV) ist als Spezialversicherer für Kommunen Marktführer in Baden. Für Privat- und Firmenkunden bietet die Gruppe Sach-, Unfall-, Haftpflicht-, Kfz- und Rechtsschutzversicherungen sowie in Zusammenarbeit mit starken Kooperationspartnern auch individuelle Lösungen für die Bereiche Altersvorsorge, Finanz-dienstleistung und Krankenversicherung an.

Das Unternehmen beschäftigt über 700 Mitarbeiter und 30 Auszubildende. Mit einem Beitragsvolumen von über 300 Millionen Euro und mehr als 1,6 Millionen Verträgen zählt der BGV zu den größten Versicherern in Baden. Die BGV-Kundencenter Heidelberg, Mosbach, Mannheim, Karlsruhe, Offenburg, Freiburg und Konstanz sind nach der internationalen Norm für Qualitätsmanagement ISO 9001 zertifiziert. Zur Unternehmensgruppe gehören die Tochterunternehmen BGV-Versicherung AG, Badische Allgemeine Versicherung AG und Badische Rechtsschutzversicherung AG. Für seine strategisch angelegte und familienbewusste Personalpolitik wurde der BGV 2015 mit dem Siegel „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet.

Mehr Infos auch unter:

BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56 / 76131 Karlsruhe
Telefon 0721 / 660-4334
Fax 0721 / 660- 198203
E-Mail makler@bgv.de
www.makler.bgv.de
Pfefferminzia HIGHNOON