Gesetzliche Krankenkassen dürfen ihren Kunden auf Reisen im Ausland keine kostenlosen Leistungen anbieten oder kostenfrei eine Auslandskrankenversicherung für sie abschließen. Das hat das Bundessozialgericht am 31. Mai 2016 letztinstanzlich entschieden. Schon 2013 wurde durch eine neue Gesetzgebung festgelegt, dass eine zusätzliche Absicherung im Ausland nicht zu den grundlegenden Leistungen von Krankenkassen gezählt werden sollte und deshalb auch nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) kostenlos übernommen werden darf.



Seitdem haben sich die Krankenkassen neue private Partner gesucht, die ihre Kunden im Ausland versichern. Dieser zusätzliche Service ist lobenswert, bei vielen Krankenkassen jedoch leider unüberlegt. Krankenkassen binden sich an einen einzigen privaten Partner, haben also keine Auswahl an Tarifen und empfehlen häufig schlechte und überteuerte Tarife.

Das Reiseversicherungsportal Covomo hat die privaten Partner der wichtigsten Krankenkassen in Deutschland untersucht. Dabei wurden die empfohlenen Auslandstarife der Versicherer jeweils mit dem Testsieger aus der aktuellen Finanztest sowie dem günstigsten Tarif am Markt verglichen.

Schlechter als der aktuelle Testsieger

Das Ergebnis der Studie zeigt: Wenn man die Tarife der Krankenkassen-Partner den besten Tarif gegenüberlegt, schneidet der Großteil schlecht ab. Die Tarife versichern häufig eine kürzere Dauer, enthalten fragwürdige Klauseln wie „medizinisch notwendiger Rücktransport“ und enthalten einen Selbstbehalt.

Werbung


Bei den Tarifen müssen meist 25 Prozent der Behandlungskosten bei jedem einzelnen Gebrauch der Auslandskrankenversicherung vom Kunden selbst bezahlt werden. Die Stiftung Warentest kürt regelmäßig in einem unabhängigen Test die beste Auslandskrankenversicherung am Markt, aktuell ist dies der Tarif der Halleschen Krankenversicherung. Daran müssen die Tarife gemessen werden.

Fehlende Transparenz bei den Krankenkassen

Die Konkurrenz unter den Krankenkassen bleibt nach wie vor groß. Da ist es umso erstaunlicher, dass die Chance, sich durch gute Beratung und Kundeservice über das Produkt Auslandskrankenversicherung vom Wettbewerb abzuheben, so schlecht genutzt wird. Einige Versicherungsanbieter haben noch nicht einmal einen Partner für den Schutz im Ausland. Falls sie einen Partner haben, wird dies schlecht kommuniziert und unübersichtlich auf der Website der Krankenkasse dargestellt. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus.