Umfrage Zwei Drittel der Privatversicherten wollen in der PKV bleiben

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einer Umfrage unter privat Krankenversicherten eine große Zufriedenheit festgestellt.
Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einer Umfrage unter privat Krankenversicherten eine große Zufriedenheit festgestellt. © Jochen Knobloch

Der Großteil der privat Krankenversicherten hat keinen Grund zur Klage. Auch bei einem Tarifwechsel haben die wenigsten Probleme, zeigt eine Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg.

|  Drucken

Bei den privat Krankenversicherten sind 90 Prozent sehr zufrieden oder eher zufrieden mit ihrem Status. Das schreibt Focus online unter Berufung auf eine Meldung der Deutschen Presse-Agentur zu einer Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg. Zwei von drei Befragten wollten in der PKV bleiben – 28 Prozent würden lieber in die gesetzliche Krankenversicherung, teils ergänzt um private Zusatzversicherungen, wechseln.

Beim Thema Wechseln ihres Versicherungstarifs haben der Umfrage zufolge die wenigsten Probleme. 67 Prozent der Befragten wissen, dass es diese Möglichkeit gibt. Und bei denjenigen, die bereits einen Tarifwechsel geplant und durchgeführt haben, sind 77 Prozent zufrieden mit dem Service ihres Krankenversicherers. 21 Prozent der Befragten haben bereits einmal ihren PKV-Tarif gewechselt.

Allerdings denken 18 Prozent der Befragten, dass sie an den einmal gewählten Tarif gebunden seien. Weitere 14 Prozent wollten keine Angabe machen oder wissen es nicht. Von den 82 Prozent der Befragten, die sich nicht an ihren Tarif gebunden sehen, wollten 29 Prozent bereits einmal den Tarif wechseln. Das Hauptmotiv war dabei, den Beitrag zu senken. Etwa jeder Vierte wollte von mehr Leistungen profitieren.

„Ein strukturelles Problem haben wir beim Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung nicht entdeckt“, stellt Anke Puzicha, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg, fest. Erschreckend sei allerdings, dass nur zwei Drittel der Versicherten wüssten, dass sie ihren Tarif wechseln können, wenn er zu teuer wird oder aus anderen Gründen nicht mehr passt.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen