Verhalten ist der Ausblick von Kapitalanlage-Experten bei Versicherern auf das Jahr 2019. © Assekurata
  • Von
  • 24.07.2019 um 09:27
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:05 Min

Die anhaltend niedrigen Zinsen zwingen Lebensversicherer und Krankenversicherer verstärkt dazu, auch abseits festverzinslicher Kapitalanlagen nach renditeträchtigen Investments zu suchen. Setzen die Versicherer stattdessen jetzt auf Aktien? Das erfahren sie hier.

Die Kapitalanlage-Experten der Versicherer sehen sich im anhaltenden Niedrigzinsumfeld nach neuen Anlagemöglichkeiten um. Von festverzinslichen Kapitalanlagen erwarten sie keine hohe Rendite mehr und auch das Wertentwicklungspotenzial von Aktien sehen sie eher verhalten. So pendelt sich die Prognose für den Stand des Deutschen Leitindex Dax zum Jahresende im Schnitt bei etwas unterhalb von 12.500 Punkten ein, die Höchsteinschätzung liegt mehr als 2.000 Punkte darüber. Das geht aus einer Umfrage der Rating-Agentur Assekurata unter 20 Entscheidern im Asset Management hervor. 

Die Unternehmen orientieren sich als eher weg von klassischen Kapitalanlagen hin zu alternativen Geldanlagen wie Infrastruktur-Investitionen, Private Equity und Private Debt. „Diese können unter Risiko-Rendite- Gesichtspunkten attraktive Anlage-Alternativen darstellen, sofern sie zur Gesamtausrichtung eines Portfolios und insbesondere zur Verpflichtungsstruktur des Versicherungsgeschäfts passen“, sagt Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertung bei Assekurata. Entsprechend geben die Befragten an, dass sich die Portfoliostruktur verändern und der Anteil nicht-klassischer Anlageformen weiter zunehmen wird.

Zudem sind Immobilien trotz der immensen Preissteigerungen in Ballungsgebieten nach wie vor eine beliebte Kapitalanlage der Versicherer. Immer wichtiger werden Aspekte der Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage von Versicherern. So geben zwei Drittel der Befragten an, soziale, ökologische und Unternehmensführungs-Gesichtspunkte bei ihren Investment-Entscheidungen zu berücksichtigen. Haupttreiber ist hierbei die gesellschaftliche Bedeutung des Themas und eine Verbesserung der eigenen Reputation. Verfechter der nachhaltigen Anlage sind auch davon überzeugt, dass diese Produkte ein besseres Risiko-Rendite-Verhältnis aufweisen als andere Anlagen.

Caption
autorAutor

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!