Die Beratung von Firmenkunden wird in den kommenden Jahren wichtiger werden, erwarten Vermittler. © Geschäft Foto erstellt von rawpixel.com - de.freepik.com
  • Von Karen Schmidt
  • 02.12.2020 um 15:49
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

70 Prozent der Vertriebspartner der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) rechnen damit, dass in den kommenden drei Jahren das Firmenkundengeschäft deutlich wichtiger werden wird. Nur rund 5 Prozent glauben an eine abnehmende Relevanz.

„Mehr als 70 Prozent der Vermittler gehen davon aus, dass das Firmenkundengeschäft bei Ihnen in den nächsten drei Jahren an Bedeutung gewinnen wird. Im Vergleich zum letzten Jahr kam es dabei sogar zu einer weiteren Beschleunigung dieses Trends“, sagt Kai Friedrich, Chef der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase). Nur etwa 5 Prozent der Vertriebspartner glauben an eine abnehmende Relevanz.

Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter den Vertriebspartnern der B2B-Direktbank, die Angebote für die Anlage von Betriebsvermögen, für die betriebliche Altersversorgung und für Zeitwertkonten zur Verfügung stellt.

„Während die meisten Vermittler in der Vergangenheit vor allem einen Fokus auf Privatkunden hatten, rücken nun auch Unternehmen stärker in den Fokus. Zahlreiche Vermittler haben Unternehmer oder Geschäftsführer, die sie als Privatkunden betreuen, in den Kundenportfolios. Gute Beziehungen zu zufriedenen Bestandskunden bieten sicherlich sehr großes Potential, um die Betreuung auch auf Unternehmensebene auszuweiten“, so Friedrich weiter.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!