Umfrage unter 15 Anbietern Versicherer kürzen häufiger Renten ihrer Kunden

Zwei Seniorinnen sitzen in einer Karlsruher Grünanlage auf einer Parkbank.
Zwei Seniorinnen sitzen in einer Karlsruher Grünanlage auf einer Parkbank. © dpa/picture alliance

Wegen des Niedrigzinsumfelds kommt es häufiger zu Rentenkürzungen bei Kunden privater Rentenversicherungen. Das zeigt eine Umfrage unter 15 Versicherern des Wirtschaftsmagazins Capital. Hier kommen erste Details.

|  Drucken

Bei Rentnern, die eine private Rente beziehen, kommt es häufiger zu Kürzungen ihrer Auszahlungen. Wie eine Umfrage des Wirtschaftsmagazins Capital unter 15 Versicherern ergeben hat, haben die meisten Anbieter die Auszahlungen schon gekürzt.

Dazu gehören Anbieter wie Aachener-Münchener, Alte Leipziger, Axa, Ergo, Debeka, Nürnberger und Württembergische. Im Juli hatte auch die deutsche Tochter des italienischen Versicherungskonzerns Generali angekündigt, ab August die Rentenzahlungen für mehr als 27.000 Kunden zu kürzen.

Warum kürzen die Versicherer die Auszahlungen?

Schuld hat das anhaltende Niedrigzinsumfeld.

Betroffen von den Kürzungen seien auch Kunden mit teildynamischen Verträgen, bei der die monatliche Zusatzrente eigentlich Jahr für Jahr leicht steigen soll.

Gerade die Kunden, die ab 2007 eine Rentenversicherung gegen Einmalbetrag abgeschlossen haben, müssten laut Capital mit weiter sinkenden Renten rechnen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen