Umfrage Jugend findet Vorsorge wichtiger als Erwachsene

Touristen unterschiedlicher Altersklassen nahe Regensburg: Auch wenn Vorurteile etwas anderes vermuten lassen, denkt die Jugend mehr über Altersvorsorge nach als die älteren Generationen.
Touristen unterschiedlicher Altersklassen nahe Regensburg: Auch wenn Vorurteile etwas anderes vermuten lassen, denkt die Jugend mehr über Altersvorsorge nach als die älteren Generationen. © dpa/picture alliance

Die Jugend sorgt nicht vor, denkt nicht an die Zukunft und lebt nur im Jetzt? Stimmt nicht. Sie denkt sogar mehr über Altersvorsorge nach als die Altersklasse 30plus und älter, zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag von Cosmos Direkt.

| , aktualisiert am 16.12.2016 17:13  Drucken
92 Prozent der Deutschen im Alter von unter 30 Jahren verbinden finanzielle Vorsorge konkret mit Verantwortung. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage von Cosmos Direkt ergeben.



Demnach kümmert sich die Jugend sogar mehr um das Thema Altersvorsorge als die älteren Zielgruppen. Bei den 30- bis 45-Jährigen waren es „nur“ 90 Prozent und bei den über 45-Jährigen nur noch 86 Prozent.

Werbung


„In Sachen Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsschutz lohnt es sich, früh anzufangen“, sagt Silke Barth, Vorsorge-Expertin von Cosmos Direkt. „Ein früher Start garantiert bei der Altersvorsorge, dass selbst aus kleinen Beträgen langfristig ein beachtliches Guthaben wächst.“
Pfefferminzia HIGHNOON