Rentenversicherung› zur Themenübersicht

Umfrage Jeder Fünfte schätzt sein Renteneintrittsalter auf 70 Jahre

Die Grafik zeigt, auf was welche Altersgruppen ihr Renteneintrittsalter schätzen.
Die Grafik zeigt, auf was welche Altersgruppen ihr Renteneintrittsalter schätzen. © Statista, Yougov

18 Prozent der Deutschen glauben, bis 70 arbeiten zu müssen. Und 13 Prozent erwarten sogar ein noch späteres Renteneintrittsalter. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Datenportals Statista in Zusammenarbeit mit dem Marktforscher Yougov.

| , aktualisiert am 19.12.2017 10:41  Drucken

Angela Merkel versprach im TV-Duell vor ein paar Wochen, dass es die Rente mit 70 nicht geben wird. Die Deutschen scheinen da aber nicht so ganz dran zu glauben, wie eine aktuelle Umfrage von Statista und Yougov zeigt. Fast jeder Fünfte (18 Prozent) denkt, dass er sowieso bis 70 wird arbeiten müssen. Und 13 Prozent glauben sogar, dass sie noch später in Rente gehen werden.

Gerade die Jüngeren sind hier pessimistisch. Ein Viertel (25 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen erwartet, länger als bis 70 arbeiten zu müssen, 29 Prozent bis zum Alter von 70 Jahren. Bei den etwas älteren Menschen zwischen 30 und 39 sind es 23 Prozent, die eine Rente erst mit über 70 erwarten, ein Viertel (26 Prozent) glaubt, bis 70 arbeiten zu müssen.

Ein Viertel (26 Prozent) erwartet indes, mit dem gesetzlichen Renteneintrittsalter von 67 Jahren in den Ruhestand zu gehen. 27 Prozent gehen davon aus, dass es noch früher klappt.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen