Eine Schülerin meldet sich in der Klasse: Auch Schülerinnen und Schüler können sich gegen Berufsunfähigkeit absichern. © Schule Foto erstellt von gpointstudio - de.freepik.com
  • Von Karen Schmidt
  • 25.10.2021 um 13:19
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Nur wenige Bürgerinnen und Bürger wissen, dass sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch schon vor dem Start ins Berufsleben abschließen können. Das hat eine aktuelle Umfrage ergeben. Auch dass Selbstständige, Teilzeit-Beschäftigte oder Hausfrauen- und -männer diese Möglichkeit haben, ist vielen nicht klar.

Dass sich schon Schülerinnen und Schüler mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern können, wissen nur 12 Prozent der Befragten. Auch bei Studierenden (19 Prozent) und Auszubildenden (35 Prozent) ist diese Wissenslücke groß. Das geht aus einer Umfrage der LV 1871 unter 2.500 Personen hervor.

Auch ganz grundsätzlich gibt es aber Wissenslücken zur Arbeitskraftabsicherung in der Bevölkerung, offenbart die Umfrage. Knapp 23 Prozent der Befragten geben an, überhaupt nicht zu wissen, wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann.

Nur etwa der Hälfte ist bewusst, dass auch Selbstständige (52 Prozent) und Angestellte in Teilzeit (51 Prozent) diese Möglichkeit haben. Bei Hausfrauen und -männern sind es sogar nur 12 Prozent.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!