Ulrich Gauß, Vorstandsvorsitzender der VPV, ist nun auch im Aufsichtsrat der DFV aktiv. © VPV
  • Von
  • 27.05.2019 um 10:43
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:25 Min

Um neue Produkte in der Lebensversicherung anzubieten, haben die Deutsche Familienversicherung (DFV) und die VPV eine strategische Kooperation vereinbart. Die beiden Unternehmen intensivieren damit ihre Verbindung – die VPV hält 15 Prozent an dem Frankfurter Insurtech.

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) und die VPV Versicherungen wollen künftig enger zusammenarbeiten. Die VPV soll dabei als Risikoträger für neue Produkte der DFV in der Lebensversicherung dienen. Welche Produkte das konkret sind, ist noch offen.

Die VPV war im vergangenen Jahr, im Rahmen des Börsenganges der Deutschen Familienversicherung, als Aktionärin in das Frankfurter Insurtech eingestiegen. 15 Prozent hält der Versicherer aktuell an der DFV. Ulrich Gauß, Vorstandsvorsitzender der VPV, wurde am 23. Mai 2019 nun außerdem in den Aufsichtsrat des Insurtechs gewählt.

autorAutor

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!