Über 6 Milliarden Euro Beitragsschulden freiwilliger GKV-Mitglieder wachsen rapide

Ein Arzt untersucht einen Patienten: Ende 2016 schuldeten die freiwilligen Mitglieder der GKV ihren Kassen insgesamt eine Summe von 6 Milliarden Euro.
Ein Arzt untersucht einen Patienten: Ende 2016 schuldeten die freiwilligen Mitglieder der GKV ihren Kassen insgesamt eine Summe von 6 Milliarden Euro. © Getty Images

Während es Anfang 2016 noch 4,48 Milliarden Euro waren, legten die Schulden freiwilliger Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherten (GKV) bis Ende 2016 rapide auf 6 Milliarden Euro zu. Das zeigen Zahlen des GKV-Spitzenverbands.

|  Drucken

Die Schuldenlast der freiwilligen Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist im vergangenen Jahr um 1,5 Milliarden Euro gestiegen. Anfang 2016 waren es noch 4,48 Milliarden Euro, Ende des Jahres bereits rund 6 Milliarden Euro. Das teilte der GKV-Spitzenverband auf Anfrage der Ärzte Zeitung mit.


Gerade unter den Solo-Selbstständigen wächst danach die Gruppe derer, die ihre Krankenversicherungsbeiträge nicht mehr zahlen können.

Nun wird sich wohl die Politik mit dem Thema befassen. Wie die Ärzte Zeitung weiter berichtet, will der Bundesrat am Freitag über eine Entscheidung abstimmen, die den Bundestag quasi dazu drängt, sich des Problems noch vor der Bundestagswahl anzunehmen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen