Bislang begegnen Versicherungsmakler der Insurtech-Szene eher kritisch. Von den findigen digitalen Maklern fühlen sie sich eher bedroht. Immerhin konkurrieren die Anbieter mit ihren vielen neuen Apps um die mühselig aufgebauten Bestände der klassischen Makler. Dass dies kein Hindernis zur Zusammenarbeit sein muss, wollen das Insurtech Feelix und der Maklerpool Blau Direkt nun gemeinsam zeigen.



In der neuen Kooperation erhalten Makler von Blau Direkt die Möglichkeit, aus der Beratung von Feelix-Kunden Einkommen zu generieren. Feelix bietet eine App an, mit der Kunden ihre Versicherungsdokumente digital verwalten können. So könnten die Makler zusätzlich als Handelsvertreter für Feelix tätig werden. Dies erspare dem Makler Akquise-Tätigkeit. Die gesparte Energie könne er in eine effizientere Beratung investieren.

Werbung


Oliver Pradetto, Geschäftsführer von Blau Direkt sagt: „Unser Ziel ist es natürlich vorrangig, den Makler in seiner Eigenschaft als Unternehmer zu stärken und aufzubauen. Am liebsten wäre es uns, dass jeder Makler die Möglichkeit nutzt, sich in seinem eigenen Unternehmen zukunftsorientiert aufzustellen“, erklärt er.

Manche Makler wüssten dabei aber oft nicht genau, wie sie vorgehen sollen. Andere sind tolle Berater, aber nicht für die Akquise geschaffen, weiß der Blau-Direkt-Geschäftsführer. Mit dem neuen Angebot erhofft er sich, dass auch diese Makler von zukünftiger Entwicklung profitieren. Pradetto: „Einerseits können sie sich bei einem guten Einkommen voll auf die Beratung konzentrieren, andererseits Erfahrungen im Umgang mit digitalen Kunden sammeln“. Diese ließen sich wiederum im eigenen Unternehmen einsetzen.