Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Studie zu Sprachassistenten Ein Viertel der Bürger begrüßt Vertragsabschluss über Alexa & Co.

Zwei Kinder mit dem Amazon Echo Dot – einem Sprachassistenten, der auf den Namen Alexa hört.
Zwei Kinder mit dem Amazon Echo Dot – einem Sprachassistenten, der auf den Namen Alexa hört. © dpa/picture alliance

Sprachassistenten wie Alexa & Co. können für Versicherer eine spannende Spielwiese sein. Denn gerade Skills, die Nutzern konkrete Hilfe in Versicherungsfragen geben, kommen bei den Bundesbürgern gut an. Das zeigt eine Umfrage des Marktforschers Heute und Morgen.

|  Drucken

Digitale Sprachassistenten wie Alexa werden bei den Bundesbürgern immer beliebter. Aktuell besitzen schon 19 Prozent einen Sprachlautsprecher, weitere 24 Prozent wollen sich demnächst einen anschaffen.

Für Versicherer kann das eine spannende Spielwiese sein, zeigt die Studie „Alexa, starte Versicherer-Skill… – Wie Versicherer und PKV/GKV von Skills für Smart Speaker profitieren können“ des Marktforschers Heute und Morgen. Über 1.000 Bundesbürger haben die Forscher zu diesen Anwendungen im Versicherungsbereich befragt.

Gut kommt danach die konkrete Hilfestellung in Versicherungsfragen an, etwa Anleitungen zu Schadenmeldungen, Detailinfos zur eigenen Versicherungsausstattung oder Funktionen zur sprachgesteuerten Aktualisierung von Kundendaten. 28 Prozent der Befragten begrüßen auch die Möglichkeit, via Voice-Skill einen Versicherungsvertrag abschließen zu können.

Im Bereich der Krankenversicherung überzeugen Skills, die in medizinischen Notfällen unterstützen, die Suche nach Ärzten in der Nähe erleichtern, Informationen zu Medikamenten geben oder an die Medikamenteneinnahme und Arzttermine erinnern.

Verbreitung der Versicherer-Skills ist noch ausbaufähig

Der Haken dabei: Rund 80 Prozent der Befragten wissen nicht, ob ihr Versicherer oder ihre Krankenkasse einen solchen Skill anbietet. Das ist laut der Studie ein wesentlicher Grund dafür, dass Versicherer- und Krankenkassen-Skills auf Alexa & Co. bisher kaum genutzt werden.

Im Rahmen der Studie haben die Forscher zwölf bestehende Skills von Versicherern getestet, unter anderem „RentenScore“ (Allianz), „Rechtsfakt des Tages“ (D.A.S.), Service-Skill (Deutsche Familienversicherung), „Reisehelfer“ (Nürnberger), Service-Skill (Versicherungskammer Bayern) und „Württ Kesselchen“ (Württembergische).

Die besten Testbewertungen haben dabei die Skills „Reisehelfer“ und „Rechtsfakt des Tages“ erhalten. Beide weisen laut der Tester einen realen Alltagsnutzen auf und sprechen zudem eine breite Zielgruppe an. Als innovativster Skill wurde der „Reisehelfer“ bewertet, der verschiedene Funktionen wie eine digitale Packliste, Informationen zum Reiseland und zur Auslandkrankenversicherung verknüpft.

Warum an Fondspolicen kaum noch ein Weg vorbeiführt
Werbung

Experten sind sich einig: An Fondspolicen führt kaum noch ein Weg vorbei. Doch warum ist das so?

Darüber sprach Christian Nuschele (re.), Vertriebschef bei Standard Life, mit Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).

Nullzinsen für Sparer: Christian Nuschele im Interview
Werbung

Die Niedrigzinspoltik geht weiter. Eine Wende ist nicht in Sicht. Was bedeutet das für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau?

Darüber sprach Christian Nuschele (li), Vertriebschef bei Standard Life, jetzt mit Börsenmoderator Andreas Franik. Nuschele kennt bessere Lösungen als das Tagesgeldkonto.

Fondspolice oder Direktanlage? Der FondsanlagenOPTIMIERER hilft bei der Entscheidung
Werbung


Fondsdepot oder Fondspolice: Was eignet sich besser zum Vermögensaufbau?

Bei der Entscheidung hilft Ihnen ab sofort der FondsanlagenOPTIMIERER der Standard Life. Ein intuitiv zu bedienendes Analyse-Tool mit vielen Einstellmöglichkeiten und klarer Optik.

Hier mehr erfahren!

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.