Insurtechs sind Anbieter, die digitale Produkte in der Versicherungsbranche anbieten. Sie können ganz unterschiedliche Geschäftsmodelle verfolgen, kooperativ oder kompetitiv aufgestellt sein. Sie können sich in der Customer Journey an verschiedenen Stellen positionieren und verschiedenste „Pain Points“ des Kunden lösen.

Insurtechs setzen also präzise dort an, wo klassische Versicherer ihre Schwachstellen haben und suchen aktiv nach der besten Lösung. Damit werden sie zwangsläufig für Veränderungen sorgen und einen Innovationsschub vorantreiben. Für die Versicherer kann dies eine Bedrohung bedeuten, da einige Insurtechs auch alternative Produkte anbieten. Es ist jedoch auch eine Möglichkeit, Digitalisierung im Sinne des Kunden voranzutreiben.

Da die Start-up-Branche extrem schnell ist, ist ein früher Einstieg der Versicherer in erfolgsversprechende Projekte maßgeblich. Dazu braucht es bei den Versicherern klare Kriterien um entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. „Um Investitionsentscheidungen zu treffen ist eine systematische Auseinandersetzung wichtig, die das Insurtech bewertet, aber auch den resultierenden Kundennutzen analysiert. Nur wenn der Kunde einen signifikanten Mehrwert erkennt, ist das Insurtech erfolgsversprechend“, stellt Torben Tietz, Partner bei MSR Insights klar.

MSR Insights analysiert Erwartungen, Zufriedenheit und das Verhalten von Kunden, Vertriebspartnern und Mitarbeitern. Gemeinsam mit dem Digitaldienstleister .dotkomm und dem Branchennetzwerk AMC hat MSR Insights die Studie im Herbst 2016 erstellt.

Welche Einflussfaktoren wichtig sind

„Was sehen Investoren als zentralen Nutzen bei Insurtechs an? Woran machen Investoren fest, ob sie sich an einem Insurtech beteiligen? Diese Fragen haben wir Investoren in unserer Studie gestellt, um Entscheidungskriterien zu identifizieren. Investoren haben schon seit einigen Jahren das Potenzial von Insurtechs erkannt, das Versicherungsgeschäft nachhaltig zu verändern“, sagt .dotkomm-Geschäftsführer Ingo Gregus. dotkomm entwickelt Webseiten und Onlineshops auf Neuromarketingbasis, und das mit überdurchschnittlichen Erfolgen bei Response und Conversion.

Die folgende Abbildung stellt die Einflussfaktoren bei der Bewertung von Insurtechs durch Investoren dar. Nur, wenn alle Teilbereiche Erfolge versprechen, kommt eine Investition infrage.

Quelle: AMC / .dotcomm / MSR Insights