Studie Versicherer nutzen Vertriebspotenzial ihrer Webseiten nicht

| , aktualisiert um  Drucken

Dass Webseiten die „Visitenkarte“ eines Unternehmens im Netz sind, ist längst bekannt. Eine Marktstudie der Assekurata Solutions deckt jedoch Lücken bei Versicherungs-Webseiten auf.

Fast jeder, der sich auf einen neuen Job bewirbt, informiert sich zuerst einmal auf der Webseite seines potenziellen Arbeitgebers. Die aktuelle Marktstudie der Assekurata Solutions zum Thema „Engpassfaktor Vertriebspartner: Website-Check“ zeigt, dass wichtige Inhalte auf den Webseiten der Versicherer fehlen.

Die 100-seitige Marktstudie beschäftigt sich vor allem mit der Frage, inwiefern Versicherungsunternehmen mit ihren Webauftritten potenzielle Vertriebsmitarbeiter ansprechen. Finden Bewerber auf den Seiten Informationen zur Karriere im Vertrieb oder für den Berufsalltag als Vertriebsmitarbeiter? Sind sie innovativ gestaltet? Unter die Lupe genommen haben die Marktforscher 30 Versicherungsunternehmen. Mit dabei Allianz, Axa, Gothaer, HanseMerkur und Signal Iduna.

Nachholbedarf stellten die Marktforscher dabei fest. Dabei ist es 93 Prozent der Befragten wichtig, ein eindeutiges Stellen- und Tätigkeitsprofil auf den Seiten zu finden. Auch ein konkreter Ansprechpartner für die Bewerbung fehlt auf 16 der 30 Unternehmensseiten. Und das obwohl knapp 80 Prozent einen direkten Ansprechpartner wünschen.

 

Pfefferminzia HIGHNOON