Umfrage Acht von zehn Deutschen mit finanzieller Situation zufrieden

Vier von fünf Angehörigen der Generation 50Plus bezeichnen ihre finanzielle Situation weiterhin als
Vier von fünf Angehörigen der Generation 50Plus bezeichnen ihre finanzielle Situation weiterhin als "gut" oder sogar "sehr gut". © Easy-Credit

Die Mehrheit der Deutschen (79 Prozent) ist trotz leicht fallender Tendenz immer noch zufrieden mit der eigenen finanziellen Situation, wie eine aktuelle Umfrage von Easy-Credit zeigt. Am zufriedensten sind demnach die 30- bis 49-Jährigen (82 Prozent), gefolgt von der Generation 50plus (81 Prozent). Allerdings blickt die jüngere Generation der Unter-30-Jährigen erwartungsvoller in die finanzielle Zukunft als die Älteren.

|  Drucken

Vier von fünf Angehörigen der Generation 50Plus bezeichnen ihre finanzielle Situation weiterhin als „gut“ oder sogar „sehr gut“. Damit ist ihre Zufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben – im Gegensatz zur finanziellen Zuversicht in der Gesamtbevölkerung, wie aus der Studie  „Liquidität 50Plus“ im Auftrag von Easy-Credit hervorgeht.

So fiel die Zufriedenheit bei den Unter-30-Jährigen im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozentpunkte und liegt derzeit bei nur 64 Prozent. Allerdings blickt die jüngere Generation erwartungsvoller in die finanzielle Zukunft als die Älteren: Während acht von zehn der unter 30-Jährigen eine finanzielle Verbesserung erwarten, glaubt das nur jeder Dritte (35 Prozent) der bereits zufriedenen Generation 50Plus.

Immobilienbesitzer überdurchschnittlich zufrieden

Weiter zeigt die Studie, dass Immobilienbesitzer und Deutsche, die in einer Partnerschaft leben, überdurchschnittlich zufrieden sind. Beim Blick auf die Altersgruppen äußern sich vor allem die 30- bis 49-Jährigen (82 Prozent) zufrieden, gefolgt von den sogenannten Best Agern der Generation 50plus (81 Prozent).

Letztere wüssen am ehesten, wie viel Geld ihnen monatlich zur Verfügung steht, heißt es bei den Studienmachern – zudem setzten sie andere Schwerpunkte als die jüngere Generation: Nur sieben Prozent wollen in diesem Jahr Geld für Luxusartikel wie Schmuck oder teure Kleidung ausgeben (siehe Grafik unten). Von den unter 30-Jährigen plant hingegen gut ein Viertel der Befragten entsprechende Ausgaben.

Best Ager lassen sich Gesundheitsdienstleistungen am ehesten etwas kosten

Zwei drittel (67 Prozent) der Über-50-Jährigen planen zudem in die eigenen vier Wände zu investieren – das sind deutlich mehr als im Vorjahr und zugleich zehn Prozentpunkte mehr als bei den Jüngeren.

Auch die finanzielle Absicherung und die Vorsorge in die Zukunft gewinne bei der älteren Generation dieses Jahr an Bedeutung, so Easy-Credit, genauso wie Gesundheits- und Pflegeleistungen. Über-50-Jährige sind demnach im Generationenvergleich am ehesten bereit, Geld für ihre Gesundheit, wie zum Beispiel für Zahnersatz, auszugeben.

Für die Umfrage wurden Easy-Credit zufolge 1.000 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren repräsentativ befragt.

Über-50-Jährige sind im Generationenvergleich am ehesten bereit, Geld für ihre Gesundheit auszugeben.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen