Steuererklärung 2014 So können Sie Steuern sparen

© Panthermedia

Es ist wieder an der Zeit: Spenden-Quittungen, Belege, Kontoauszüge, Lohnbescheinigungen – das Finanzamt will bis 31. Mai 2015 die Steuererklärung der Bürger haben. Wir haben ein paar Tipps zusammengetragen, mit denen Sie Steuern sparen können.

|  Drucken
Wer ist verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben?

Arbeitnehmer: Eine Steuererklärung müssen all diejenigen Arbeitnehmer fristgereicht abgeben, deren steuerpflichtige Einkünfte über dem Grundfreibetrag von 8.354 Euro liegen.

Rentner: Die Rente ist ebenfalls steuerpflichtig, wenn sie über dem Grundfreibetrag liegt. Das Finanzamt veranlagt 68 Prozent der Rente steuerlich. Die Witwenrente besteuert der Staat mit 50 Prozent. Gleiches gilt für Ruheständler, die vor 2005 in Rente gegangen sind. Rentenerhöhungen sind ebenfalls steuerpflichtig.

Welche Steuerklasse wählen Verheiratete?

Verdienen beide Eheleute annähernd gleich, dann sollten beide die Steuerklasse IV wählen. Ist das Einkommen eines Partners deutlich höher, kann es sinnvoll sein, dass derjenige in die Steuerklasse III geht. Der geringer Verdienende wählt dann die Steuerklasse V.

Kann ehrenamtliche Arbeit steuerlich geltend gemacht werden?

Die Aufwandsentschädigung aus einem Ehrenamt ist bis zur Höhe von 2.400 Euro pro Jahr steuerfrei. Gibt es kein Geld für den wohltätigen Einsatz, kann der Steuerpflichtige die Pauschale nicht nutzen.

Muss das Pflegegeld versteuert werden?

Das gesetzliche Pflegegeld ist grundsätzlich steuerfrei.

Müssen Mieteinnahmen versteuert werden?

Ja. Allerdings können Vermieter Kosten etwa für Instandhaltung, Grundsteuer oder Zinsen steuerlich geltend machen.

In der Steuererklärung können Immobilieneigentümer zudem Arbeits- und Fahrtkosten von Handwerkern geltend machen. 

Muss eine Erbschaft als Einnahme in der Steuererklärung veranlagt werden?

Nein. Eine Erbschaft wird über die Erbschaftsteuer abgegolten.

Wie hoch ist die Entfernungspauschale?

Die Fahrt zur Hauptarbeitsstelle können Arbeitnehmer über die Entfernungspauschale abrechnen. Die einfache Entfernung setzen sie mit 30 Cent pro Kilometer an.

Wann gibt es die Arbeitnehmersparzulage für einen Bausparvertrag?

Die Arbeitnehmersparzulage bekommen Arbeitnehmer, wenn ihr zu versteuerndes Einkommen nicht höher als 17.900 Euro liegt. In der Steuererklärung müssen sie dafür das Feld „Antrag auf Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage“ ankreuzen.

Welche Versicherungen können steuerlich berücksichtigt werden?

Beispielsweise jede Haftpflichtversicherung, aber auf PKV-Zusatzversicherungen, Unfallversicherungen, Risikolebensversicherungen & Co. Der Höchstbetrag für alle Versicherungen liegt bei 1.900 Euro pro Person. Die Berufshaftpflicht fällt in den Posten der Werbungskosten.

Sind Auszahlungen aus Lebensversicherungen steuerfrei?

Nur, wenn Versicherte die Lebensversicherungspolice vor dem 1. Januar 2005 abgeschlossen haben. Spätere Verträge unterliegen der Steuerpflicht.

Wie hoch ist der Sparerpauschbetrag für Kapitalerträge?

Kapitalerträge wie Zinsen sind für Alleinstehende bis zu einer Höhe von 801 Euro und für Verheiratete bis zu einer Höhe von 1.602 Euro steuerfrei. Sollten Bürger keinen Freistellungsauftrag bei ihrer Bank gestellt haben, dann können sie die Abgeltungsteuer in der Steuererklärung veranlagen.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen