Jörg Asmussen ist Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). © GDV
  • Von Juliana Demski
  • 30.11.2020 um 13:38
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

Der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Jörg Asmussen, rechnet in diesem Jahr trotz der Corona-Krise mit schwarzen Zahlen in der Branche. Insgesamt erwarte er „über alle Sparten hinweg ein leichtes Plus von 0,4 Prozent“, so der Verbandschef in einem Interview.

Wenn man nach den Aussagen Jörg Asmussens, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands GDV, geht, dann scheint die Versicherungsbranche die Auswirkungen der Corona-Pandemie insgesamt gut weggesteckt zu haben. „Wir erwarten für das Gesamtjahr 2020 über alle Sparten hinweg ein leichtes Plus von 0,4 Prozent bei den Beitragseinnahmen“, sagte er kürzlich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Das einzig große Sorgenkind sei die Lebensversicherung – mit einem Rückgang von 2,5 Prozent, so Asmussen. Aufgrund finanzieller Unsicherheiten hätten sich zudem Renten- und Pensionspläne verschoben. In der Schaden- und Unfallversicherung sei zwar ebenfalls mit Abschwächung des Beitragswachstums zu rechnen – jedoch nur bis plus 2,1 Prozent. „Damit sind wir bisher vergleichsweise glimpflich durch dieses schwierige Corona-Jahr gekommen“, zitiert ihn das Handelsblatt aus dem Interview.

In der Kfz-Versicherung habe zudem die geringe Mobilität während der Lockdown-Phasen für geringere Beiträge gesorgt. Trotzdem entwickle sich die Sachversicherung im Großen und Ganzen stabil, so Asmussen.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!