Immer mehr Menschen in Deutschland kaufen sich einen SUV. © Check24
  • Von Karen Schmidt
  • 07.10.2019 um 10:51
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Wenn es um die Wahl des nächsten Autos geht, spielt der Klimaschutz offenbar keine große Rolle. So ist die Zahl der SUVs auf Deutschlands Straßen zwischen 2009 und 2019 von 3,2 auf 11,0 Prozent gestiegen. Das zeigen aktuelle Zahlen des Vergleichsportals Check24.

Der Anteil geländefähiger Fahrzeuge (SUVs) im Bestand der über Check24 versicherten Autos, ist zwischen 2009 und 2019 kontinuierlich gestiegen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 3,2 Prozent, sind es in diesem Jahr 11,0 Prozent.

„SUVs haben einen hohen Nutzwert für Verbraucher in ländlichen Regionen“, sagt Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. „Hochpreisige Modelle gelten darüber hinaus als Statussymbol und sind daher auch bei kaufkräftigen Kunden in Ballungsräumen beliebt.“

Düsseldorf hat dabei unter den 50 größten deutschen Städten die größte Geländewagendichte. 11,4 Prozent aller dort versicherten Pkw sind SUVs. Leverkusen und München erreichen mit jeweils 11,3 Prozent die Ränge dahinter. Weniger Geländewagen fährt man dagegen in Leipzig und Braunschweig an (je 7,2 Prozent).

autorAutor
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!