Die gute Nachricht: Nach einem Unfall im Ausland greift das Versicherungssystem auch über die Grenzen hinweg. Die schlechte: Die Schadenregulierung kann sich lange hinziehen, was gerade bei hohen Unfallkosten ärgerlich ist, die von den Geschädigten vorgestreckt werden müssen. © Screenshot WDR Fernsehen
  • Von Redaktion
  • 15.10.2019 um 04:38, aktualisiert am 15.10.2019 um 04:52
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:20 Min

„Auslandsunfälle sind immer sehr ärgerlich, weil die Regulierung sehr lange dauert“, weiß ein Fachanwalt für Verkehrsrecht im WDR zu berichten. Diese Erfahrung musste auch eine Familie machen, deren Wohnmobil im Frankreichurlaub 2018 schuldlos beschädigt wurde – bis heute bleiben sie auf über 3.000 Euro Reparaturkosten sitzen. Die Gründe für die zähe Regulierung und wie sich…

Hier geht es zum Video (Dauer 4:14 Minuten).

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!