Software/Technik› zur Themenübersicht

Services der Woche Neues aus den Servicewerkstätten der Versicherer

Die Huk-Coburg startet mit einer neuen App, die Gothaer führt einen elektronischen Antragsprozess ein und die Deutsche Familienversicherung (DFV) will bis zum Ende 2017 weiter digitalisieren.

|  Drucken
Huk-Coburg startet Rechnungs-App

Kunden der Huk-Coburg haben ab jetzt die Möglichkeit, ihre Rechnungen über eine neue App beim Versicherer einzureichen. Sie können die Rechnungen und Belege mit ihrem Smartphone abfotografieren und dann verschlüsselt direkt an die Huk-Coburg senden. Dabei erhalten sie Hinweise, wie man das Foto am besten schießt und wie es danach weitergeht. Einmal erfasste Rechnungen kann der Versicherte auch später noch abrufen.



Gothaer und Levelnine bieten elektronischen Antragsprozess

Ab sofort bietet die Gothaer Krankenversicherung im Pflegevergleichsrechner von Objective-It (Levelnine)  für das Gothaer Pflegeprodukt Medi-PG einen digitalisierten, elektronischen Antragsprozess an. Darin ist auch eine elektronische Gesundheitsprüfung vorgesehen. Wenn diese geschafft ist, kann der Kunde den Vertrag elektronisch unterschreiben und online an die Gothaer übersenden.

DFV digitalisiert Schadens- und Leistungsabwicklung

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) will bis Ende des Jahres ihre Schadens- und Leistungsabwicklung komplett digital ablaufen lassen – das wirkt sich auch auf die Belegschaft aus.

„In den ersten beiden Digitalisierungsschritten sind wir beim Personal sozialverträglich um etwa 15 Prozent geschrumpft“, sagt Stefan Knoll, Vorstandsvorsitzender der DFV. „Der nächste große Schritt soll keine Stellen kosten; im Gegenteil möchten wir unsere Sachbearbeiter halten und zu Kundenbetreuer weiterqualifizieren.“
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen