Services der Woche Neues aus den Servicewerkstätten der Versicherer

Ein neues Verbraucherportal der LV 1871 soll unterhaltsam auf das Alter vorbereiten und bei der WWK, der Allianz und bei Softfair steht der Kurs auf Digitalisierung.

|  Drucken
WWK bietet Online-Portal für betriebliche Altersvorsorge

Die WWK bietet mit dem Projekt WWK bAVnet ab November etwas Neues an: ein Online-Portal für die betriebliche Altersvorsorge. Das Portal hat der Versicherer zusammen mit dem Technologieanbieter xbAV erstellt.

Arbeitgeber können mithilfe der zentralen Plattform auf bAV-Verträge zugreifen und diese verwalten. Das reicht von der Adressänderung über Elternzeiten, Krankmeldungen bis hin zur Austrittsmeldung.

Das WWK bAVnet ist für alle bAV-Kunden des Versicherers kostenfrei.



Softfair mit neuer Online-Beratung

„Gewerbelotse“ heißt das neue Projekt des Hamburger Unternehmens Softfair, das speziell auf die Anforderungen von klein- und mittelständischen Betrieben zugeschnitten ist.

Für standardisierte Risiken ist er Vergleichsrechner mit Tarifierung, Vergleich, Angebot und Abschlussmöglichkeit. Für das komplexere Geschäft kann der Vermittler über eine Angebotsplattform bis zu vier Versicherungsgesellschaften gleichzeitig elektronisch ansprechen. Deren verbindliche Risikobeurteilung und Angebotsabgabe werden innerhalb des Gewerbelotses zurückgemeldet.

Die Angebotsplattform im Gewerbelotse ist angelehnt an die elektronische Risikovoranfrage-Plattform Riva.

Papierlose Leistungsabrechnung bei der Debeka

Versicherte bei der Debeka können in Zukunft mithilfe einer App ihre Rechnungen jederzeit von Smartphone oder Tablet aus an die Krankenversicherung schicken.

Dafür müssen sie nur die Belege abfotografieren und das Bild dann mit der App hochladen. Auch später können sie die eingereichten Rechnungen noch einsehen.

Werbung


Neues Verbraucherportal für Fragen zum Thema Vorsorge

Erbschaft, Tod und Bestattung stehen im Fokus des neuen Verbraucherportals der LV 1871 mit dem Namen „Vorsorgeweitblick“. Auf simple Weise sollen Kunden näher an diese Themen herangebracht werden, etwa durch Infografiken, Bilder und Videos.

Das Portal zeigt etwa, welche Kosten mit einer Bestattung auf die Hinterbliebenen zukommen. Zusätzlich bietet es einen animierten Bestattungskostenkalkulator. Nutzer können damit spielerisch die Kosten ihrer Bestattung schätzen. Angesprochen werden Frauen und Männer ab 55 Jahren.

Risikolebensversicherung der Allianz ab jetzt auch per Smartphone

Eine Risikolebenspolice der Allianz lässt sich jetzt über das Smartphone abschließen. So sollen Kunden mit wenig Zeit angesprochen werden.

Nicht nur Kunden, die kerngesund sind, können dabei direkt ermitteln, wie hoch ihr Beitrag sein wird. Bei drei von vier Interessenten kann Allianz Leben aufgrund des angegebenen Gesundheitszustandes abschließend sagen, ob und zu welchen Kosten eine Absicherung angeboten wird. Bei den übrigen Kunden können die Sachbearbeiter der Allianz in der Regel innerhalb eines Tages die erforderlichen Prüfungen vornehmen.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen