Serie zu Fintechs, Teil 6 „Selbstbehalte mit Freunden und Familie teilen“

Mit dem Fintech Insuremyrentalcar können Kunden Mietwagen für 5 US-Dollar am Tag versichern.
Mit dem Fintech Insuremyrentalcar können Kunden Mietwagen für 5 US-Dollar am Tag versichern. © dpa/picture alliance

Die Versicherungsbranche im Jahr 2020 wird anders aussehen als heute. Neue Technologien und gestiegene Kundenerwartungen verändern die Art und Weise, wie sich Versicherer verhalten. In unserer Fintech-Serie zeigen die Gastautoren Roger Peverelli, Reggy de Feniks und Walter Capellmann konkrete Beispiele aus der Fintech-Welt. Dieses Mal: Welche bahnbrechenden Geschäftsmodelle Fintechs bieten.

| , aktualisiert um 09:00  Drucken
Auch 2016 werden weiter neue digitale Versicherungsträger aus dem Boden sprießen. Nicht alle neuen Marktteilnehmer werden überleben. Sie werden jedoch auf jeden Fall neue Standards setzen. Sie unterscheiden sich zwar in ihrer Art recht stark voneinander, haben jedoch eines gemeinsam: Sie haben neue Geschäftsmodelle im Gepäck, mit denen ein eindeutiger Wert für die Kunden generiert werden soll.



Bought By Many ist ein für Mitglieder kostenloser Dienst, der die Nutzer dabei unterstützt, außergewöhnliche Dinge ihres Lebens zu versichern. Das Unternehmen sammelt die Nachfragen und verhandelt auf Grundlage der einzigartigen Situation eines jeden Kunden Rabatte direkt mit Versicherern. Mitglieder sparen durchschnittlich 18,6 Prozent.

Neue Ansätze in der Hausratversicherung

Mit Trov ist es Kunden möglich, ihre Hausratversicherung individuell anzupassen, indem (statt alle Gegenstände per Durchschnittsbetrag) nur bestimmte wichtige Gegenstände versichert werden.

Die App-basierte Plattform ermöglicht es den Kunden, den Wert ihres Vermögens in Echtzeit zu ermitteln und zu verfolgen. Sie müssen lediglich die Objekte, die sie besitzen, in einem digitalen Schließfach verstauen, indem sie entweder den Strichcode einscannen, ihre Fahrzeug-Identifizierungsnummer oder Adresse eingeben oder einzelne Gegenstände in einer internen Datenbank nachschlagen.

Der Wert dieser Objekte wird nun über die Zeit hinweg verfolgt. Trov ist Partnerschaften mit einer Vielzahl von geschützten Datenbankquellen wie Zillow (US-Immobilien), Blackbook (US-Autos) und Symantics3 (Verbraucherprodukte weltweit) eingegangen.

Selbstbehalte lassen sich teilen

Ein anderer Mangel, zumindest in den Augen der Verbraucher, sind Selbstbehalte. insPeer ermöglicht es den Nutzern, die Selbstbehalte ihrer Versicherungen mit Freunden und Familienmitgliedern zu teilen.

Teilkasko- und Vollkaskoversicherungen für Mietwagen sind ebenfalls stets teuer. Insuremyrentalcar bietet die Lösung: ein Paket, das zwischen 5 US-Dollar am Tag und 94 US-Dollar im Jahr kostet.

Guevara geht einen komplett neuen Weg im Bereich Kfz-Versicherung. Bei Guevara sammeln die Kunden online Prämien, um Geld zu sparen. Im Gegensatz zu den traditionellen Versicherungen bleibt das Geld, das am Ende des Jahres noch im Topf ist, innerhalb der Gruppe, sodass im nächsten Jahr die Preise für alle sinken. Nutzer, welche die Schäden gering halten, können bis zu 80 Prozent einsparen.
Aktuelles
Video
Werbung
Monuta bei facebook
Werbung
Zum Thema
Werbung

Foto_Diegel

Das redaktionelle Online-Journal Jenseite.de beschäftigt sich mit den Themen Leben, Tod und Sterben, und lädt ein sich zu informieren und damit auseinanderzusetzen. Hier geht`s zur Jenseite.

Kontakt
Werbung

Monuta Versicherungen
Niederkasseler Lohweg 191
40547 Düsseldorf

Telefon: 0211/5229535-54
E-Mail: makler@monuta.de
Web: www.monuta.de